Jetzt auch mobil Kommentieren!

Weihnachten bei Mutter: Vodafone-Netz verzeichnet Netflix-Peak

Von Christian Kahle am 28.12.2016 15:14 Uhr
49 Kommentare
Angesichts der schmalen Datenkontingente schauen viele Nutzer eher selten Filme und Serien über das Mobilfunknetz. Anders ist es allerdings, wenn man Weihnachten bei der Familie verbringt - dann steigt Netflix plötzlich zu einem enormen Traffic-Faktor in den Funknetzen auf.

Das geht aus einer aktuellen Mitteilung von Vodafone hervor. In dieser verriet das Unternehmen auch, dass man trotz des Feiertages an Neujahr die Kundenservice-Call-Center mit ausreichend Mitarbeitern ausstattet. Denn man rechnet damit, dass es hier eine Menge zu tun geben wird. Für gewöhnlich rufen nach der Silvesternacht sehr viele Nutzer an, die schlicht ihr Smartphone verloren haben.

Wie viele das letztlich sein werden, wird sich noch zeigen müssen. Konkrete Daten gibt es hingegen schon für das Weihnachtswochenende. Allein an Heiligabend haben die Nutzer 830 Millionen Megabyte Daten z.B. für das Skype-Telefonat mit der Verwandschaft in den Usa, das Weihnachts-Selfie bei Instagram und den Audiogruß mittels Whatsapp durch das Mobilfunknetz Vodafones geschoben. Bis zum Montagabend stieg die Summe auf 2,5 Milliarden Megabyte, das waren 30 Prozent mehr als im letzten Jahr.

Hunderttausend Streams parallel

Der Peak kam unter anderem auch dadurch zustande, dass die Nutzer wesentlich mehr Videoinhalte abriefen als üblich. Allein Netflix sorgte, vor allem an den beiden Weihnachtsfeiertagen, in Spitzenzeiten für eine Bandbreite von 80 Gigabyte pro Sekunde - das entspricht 90.000 Nutzern, die gleichzeitig über das Vodafone-Netz Filme und Serien in HD-Auflösung abriefen. Da Netflix die Mobilgeräte aber häufig mit niedrigeren Auflösungen bedienen dürfte, liegt die Zuschauerzahl in der Praxis noch deutlich höher. Hier lag die Steigerung zum Vorjahr bei rund 60 Prozent.

Für die Nutzer ist es aber weiterhin wichtig, zu Weihnachten viele Verwandte und Freunde anzurufen, die man nicht persönlich treffen kann. 360 Millionen Gesprächsminuten kamen hier an den drei Tagen zusammen. Die klassische SMS spielt hingegen auch an den Feiertagen eine immer geringere Bedeutung. 23 Millionen Kurznachrichten verschickten die Vodafone-Kunden, das sind immerhin 25 Prozent weniger als im letzten Jahr.

Vodafone Red-Tarife Aktuelles Mobilfunktarif-Angebot
whatsapp
49 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Vodafone
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum