Jetzt auch mobil Kommentieren!

Kalender-Spam mit Werbung: Apple führt Melde-Taste ein

Von Roland Quandt am 12.12.2016 14:54 Uhr
3 Kommentare
Apple hat derzeit ein Problem, denn Spammer haben einen neuen Weg gefunden, Anwender mit Werbung zu nerven. Während viele Kunden noch immer mit Veranstaltungseinladungen als Werbe-Spam kämpfen, wird Apple allmählich aktiv und hat auf seiner iCloud-Website einen entsprechenden Button integriert, um Junk-Einladungen zu melden. Bald dürfte auch iOS ein entsprechendes Update erhalten.

Wie die BBC berichtet, hat Apple kürzlich bei seinem Portal iCloud.com einen neuen "Report Junk"-Button eingebaut, mit dem die Nutzer problematische Veranstaltungseinladungen melden können, die nichts anderes sind als Werbung. Das Unternehmen reagiert damit auf zahllose Beschwerden, weil seit dem sogenannten "Black Friday" von Spammern massenhaft Einladungen zu Events verschickt werden.

Siehe auch: iCloud Kalendar Spam: Apple arbeitet an Fix; Workaround möglich

Der Kampf gegen die unerwünschten Werbebotschaften war vor allem deshalb schwierig, weil beim Löschen einer unerwünschten Einladung eine Art Rückmeldung an den Absender geschickt wird - und der Nutzer damit praktisch bestätigt, dass das jeweilige iCloud-Konto aktiv genutzt wird. Einige Apple-Kunden sollen durch das Löschen sogar noch mehr Spam-Einladungen erhalten haben.

Mit dem neu integrierten Melde-Button wird die Löschung der jeweiligen Spam-Einladung veranlasst. Apple erhält außerdem einen Hinweis auf die Quelle der jeweiligen Werbung und kann so gegebenenfalls aktiv gegen den Absender vorgehen. Die neue Schaltfläche wird nur bei Einladungen angezeigt, die von Absendern kommen, die nicht ohnehin schon in der Kontaktliste des Anwenders verzeichnet sind.

Vorerst ist der Melde-Button für Spam-Einladungen nur in der iCloud-Website integriert, doch Apple arbeitet an einer Integration direkt in iOS. Bis dies erfolgt ist, müssen betroffene Anwender vorerst grundsätzlich auf iCloud.com zurückgreifen, um sich gegen den Einladungs-Spam zu wehren. Im Anschluss wird die unerwünschte Einladung dann aus allen mit dem jeweiligen Nutzerkonto verbundenen Kalendern entfernt.

Eine vorläufige Alternative zu Apples Melde-Button und dem Umweg über iCloud.com ist laut einigen betroffenen Nutzern die Erstellung eines zweiten zusätzlichen Kalenders nur für Spam. Die unerwünschen Einladungen können dann in diesen Kalender verschoben werden, um diesen dann zu löschen.
whatsapp
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS iPad
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum