Jetzt auch mobil Kommentieren!

Medion P5360 E: PC mit i5-CPU & Polaris-GPU für 600 Euro bei Aldi

Von John Woll am 08.11.2016 19:04 Uhr
20 Kommentare
Medion bietet ab dem 17. November bei Aldi Süd ein neues PC-System an, das mit i5 Prozessor und Radeon-Polaris-11-Grafikkarte auch beim Gaming in Full-HD eine gute Figur machen sollte. Der Komplett-PC Medion P5360 E wird 599 Euro kosten.

Prozessor & GPU liefern Leistung für Full HD

Medion hat ein neues PC-System vorgestellt, das erstmals auf eine Kombination aus Intel-CPU und Radeon-GPU setzt. Wie üblich wird der Komplett-Rechner auch über den Handelspartner Aldi vertrieben und soll in den Süd-Filialen des Konzerns ab dem 17. November verfügbar sein, Angaben zu einem möglichen Launch bei Aldi Nord macht Medion aktuell noch nicht. Kunden müssen für das System 599 Euro bezahlen, damit liegt der Konzern auf Augenhöhe mit dem Preis, der für einen Eigenbau mit denselben Komponenten bezahlt werden müsste.

Medion P5360 E

Für den Antrieb ist im neuen Medion-Rechner mit Gaming-Anspruch der Intel-Prozessor Core i5-6402P verantwortlich, der seit Dezember 2015 verfügbar ist. Vier Kerne der Skylake-Generation arbeiten hier mit einer Taktrate zwischen 2,8 bis 3,4 GHz, der Namenszusatz "P" gibt einen Hinweis darauf, dass hier anstelle der ansonsten im Skylake verbauten HD 530-Grafik lediglich eine schwächere HD 510 mit an Bord ist. Genau aus diesem Grund ist im Medion P5360 E zusätzlich eine externe Grafikkarte verbaut.


Dabei handelt es sich um das Modell RX 460 von AMD, das auf der Spielemesse E3 2016 vorgestellt worden war und am 8. August offiziell in den Handel ging. Der Hersteller selbst gibt an, dass man mit dem Modell Spiele wie "League of Legends, Overwatch, und DOTA 2 in HD-Auflösung" darstellen kann. Hier ist allerdings zu beachten, dass die Karte lediglich mit 2 GB GDDR5-Videospeicher ausgestattet ist - bei einigen Titeln sicher der Flaschenhals des Systems.

Weitere Ausstattung ordentlich

Zu den weiteren Komponenten, die sich im Medion P5360 E finden, zählen 8 GB Arbeitsspeicher, eine SSD mit 128 GB Kapazität und eine HDD mit 1 Terabyte. Die Medion-typische Hot-Swap Festplattenwechsellösung macht eine Erweiterung mit 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll SATA-Festplatten im laufenden Betrieb möglich.

Im Anschluss die weitere Hardware-Ausstattung im Überblick:
whatsapp
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum