Jetzt auch mobil Kommentieren!

DVB-T-Abschaltung für Privatsender erfolgt Ende März 2017

Von Christian Kahle am 24.10.2016 15:51 Uhr
54 Kommentare
Wer Fernsehen über die terrestrische Ausstrahlung empfängt, muss sich langsam aber sicher über die Umstellung der Hardware Gedanken machen. Es dauert nun nicht mehr lang, bis die Umstellung auf die zweite Version der DVB-T-Technik inklusive des HD-Programms erfolgt.

Das Unternehmen Media Broadcast, das über seine kommende Freenet-TV-Plattform die Ausstrahlung der Privatsender organisiert, teilte nun mit, dass es eine aktualisierte Roadmap für den Ausbau der Infrastruktur gibt. Festgehalten wird demnach an der Aufnahme des DVB-T2-Regelbetriebs am 29. März 2017. Dort wo die neue Version dann angeboten wird, erfolgt zeitgleich auch die Abschaltung des alten DVB-T-Programms.

Ende März werden erst einmal 44 Regionen bedient. Bis zum Ende des Jahres 2018 soll die Abdeckung mit der neuen Variante dann auf insgesamt 61 Senderstandorte landesweit ausgebaut werden. Das soll nicht nur die Reichweite der privaten Sender an sich erhöhen, sondern auch den Empfang in geschlossenen Räumen deutlich verbessern.

Achtung! Übertragung per DVB-T wird wieder abgeschaltet

Abschaltung im Morgengrauen

In der Ausbau-Phase sollen im Halbjahrestakt dann immer weitere Regionen hinzukommen. Hier werden dann vor allem jene Gebiete bedient, die bisher noch gar keinen Empfang von Privatsendern über den terrestrischen Funk bekommen haben. Zum kommerziellen Start im nächsten März werden so rund 55 Millionen Einwohner mit dem Fernsehprogramm erreicht, im November 2018 sollen es dann 63 Millionen sein. Die Abdeckung zur Gesamtbevölkerung steigt so von rund 70 auf etwa 80 Prozent. Etwa 20 private Sender sollen zum Start von DVB-T2 in HD-Auflösung ausgestrahlt werden.

Durch die Abschaltung der bisherigen DVB-T-Technik müssen viele Verbraucher auf neue Hardware für den Empfang wechseln. Die Umschaltung auf den neuen Standard geht den Angaben zufolge am 29. März in den frühen Morgenstunden los und man rechnet damit, dass die Sache binnen zwölf Stunden in allen 44 Senderegionen abgeschlossen sein wird.

DVB-T2-HD, die Pakete zum Empfang der privaten Sender:

Vertrag + Receiver Nur Vertrag
7,99€ monatlich + 9,95€ einmalig 5,75€ monatlich
24 Monate Laufzeit, Preis danach 5,75€ 24 Monate Laufzeit, Preis danach 5,75€

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
54 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
DVB-T
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz