Jetzt auch mobil Kommentieren!

Community sei Dank: Android 7.0 für Nexus 4, OnePlus One etc.

Von Witold Pryjda am 29.08.2016 12:34 Uhr
30 Kommentare
Vor einer Woche hat Google die neueste Version seines mobilen Betriebssystems freigegeben. Seither stellen sich etliche Nutzer die Frage, ob und wann sie Android 7.0 ("Nougat") bekommen. Offiziell sind als erstes Nexus-Modelle an der Reihe, ältere Geräte, allen voran das Nexus 5 bekommen hingegen kein Nougat. Doch vielfach springen Hobby-Entwickler ein.

Wie erwähnt bekommt das überaus beliebte Nexus 5 von Google kein Android 7.0 mehr. Das Nexus 4 ist schon lange aus dem Support-Zyklus draußen, Android 5.1 ("Lollipop") war die letzte Version, die das Ende 2012 veröffentlichte Smartphone offiziell erhalten hat. Doch die Community hilft sich in solchen Fällen gerne selbst und so verwundert es nicht, dass für das Nexus 4 und andere Geräte bereits selbst gebastelte Firmware-Versionen in Arbeit sind (via 9to5Google).

Nexus 4

Erste Anlaufstation für solche Builds ist natürlich die bekannte Entwickler-Community xda-developers. Dort ist auch der Thread von zaclimon zu finden, dieser hat bereits geschafft, Nougat auf dem Nexus 4 zum Laufen zu bringen. Allerdings sollte man das Android-7.0-Experiment definitiv nicht auf einem täglich und produktiv genutzten Gerät installieren, denn zwar funktioniert einiges bereits (WLAN, Bluetooth, USB etc.), vieles aber eben noch nicht, darunter die Helligkeitsregelung, Audio und die meisten Sensoren.


Fehler und Inkompatibilitäten sind natürlich bei solchen Projekten zu erwarten, es ist aber durchaus beeindruckend, wie schnell Fans solche Eigenbau-ROMs umsetzen. Ähnliche Projekte laufen auch bereits für das Nexus 5 und das Nexus 7 (2013).

OnePlus One

Noch beeindruckender ist der Stand beim OnePlus One (das allerdings jüngeren Datums ist als das Nexus 4): Denn xda-Mitglied updateing hat hier ebenfalls schon eine Android-7.0-Version veröffentlicht, diese ist bis auf einige wenige verhältnismäßig kleine Fehler und Funktionalitäten schon erstaunlich weit fortgeschritten.

Galaxy Tab S und Raspberry Pi 3

Weitere interessante Projekte betreffen die Samsung Galaxy Tab S-Tablets, xda-Entwickler Schischu hat sich die Modelle mit 10,5 und 8,4 Zoll in WLAN- und LTE-Varianten vorgenommen. Schließlich darf auch ein Raspberry Pi 3-Projekt nicht fehlen, alle Informationen dazu sind auf der Seite Geek Till It Hertz zu finden.
whatsapp
30 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Google Nexus 7
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum