Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo Vibe C2 Leak: Einsteiger-Smartphone bald als Moto E bei uns?

Von Roland Quandt am 18.06.2016 00:26 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV
Der chinesische Computerkonzern Lenovo bringt in den kommenden Wochen mit dem Lenovo Vibe C2, das teilweise auch einfach nur C2 genannt wird, ein neues Einsteiger-Smartphone auf den Markt, das möglicherweise unter seiner Tochtermarke Motorola auch in Europa an den Start gehen soll. Es könnte dann Teil der Moto E-Serie werden.

Lenovo Vibe C2 a.k.a. Moto E 2016? Zwei Marken, ein Gerät

Das Lenovo C2 wurde noch nicht offiziell vorgestellt, wir haben aber bereits sämtliche Details und vor allem eine Ladung offizieller Produktbilder vorliegen - und gerade diese legen mit diversen Ähnlichkeiten zu Motorolas jüngsten Smartphones nahe, dass es ein Rebranding für Länder außerhalb Asiens und Osteuropas geben könnte.

Lenovo Vibe C2


Lenovo Vibe C2

Hinzu kommt der Faktor, dass in Dokumenten der Bluetooth SIG neben der Lenovo-Modellnummer K10A40 auch die Typenbezeichnungen XT1700 und XT1706 für dieses Gerät auftauchen. Motorola-Smartphones tragen üblicherweise derartige Modellnummern - so wird das neue Moto G4 bzw. G4 Plus als XT1621/XT1622 bzw. XT1641/XT1642 geführt. Andererseits entwickelt das frühere Motorola-Team inzwischen ohnehin sämtliche Lenovo-Smartphones, unabhängig davon, unter welcher Marke sie auf den Markt kommen.


Technisch handelt es sich jedenfalls um ein im Einsteiger-Segment angesiedeltes Produkt. Das Gerät ist mit einem fünf Zoll großen IPS-Display ausgerüstet, das mit immerhin 1280x720 Pixeln arbeitet und nur eine geringe Blickwinkelabhängigkeit aufweist. Natürlich gibt es auch die üblichen Sensoren für Schwerkraft, Licht und Abstand, was allerdings in der angestrebten unteren Preisklasse nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Die Basis des neuen, potenziellen "Moto E 2016", bildet der MediaTek MT6735P Quadcore-SoC, welcher über vier 1,0 Gigahertz schnelle und 64-Bit-fähige Rechenkerne auf der Grundlage der ARM Cortex-A53-Architektur verfügt. Es handelt sich um einen absoluten Low-End-SoC, der jedoch für die meisten Alltagsaufgaben ausreichen dürfte und somit für ein solches Gerät gut geeignet scheint.


Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß und es gibt je nach Region und Modell entweder acht oder 16 GB internen Flash-Speicher. Hinzu kommt ein MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung. Gefunkt wird hier mittels N-WLAN, Bluetooth 4.0 und LTE mit bis zu 150 MBit/s. Es werden laut einem uns vorliegenden Datenblatt von Lenovo auch alle in Europa bzw. Deutschland genutzten LTE-Bänder unterstützt. Es handelt sich grundsätzlich um ein Dual-SIM-Gerät.

Die Kameras des Lenovo Vibe C2 bieten jeweils acht Megapixel Auflösung auf der Rückseite und fünf Megapixel auf der Front. Abgesehen von dem Umstand, dass hier Autofokus und ein Blitz geboten werden, sind noch keine weiteren Details zu den Cams bekannt. Das Gewicht des 8,55 Millimeter dicken C2 wird mit 139 Gramm angegeben.

Der Akku des neuen Einsteiger-Telefons von Lenovo ist mit 2750mAh recht üppig dimensioniert und soll angeblich bis zu 240 Stunden Standby-Dauer im 4G-Betrieb ermöglichen. Es gibt einen einzelnen Lautsprecher, der mit einem Watt Leistung und einem dedizierten Verstärker ausgerüstet ist. Das Lenovo C2 wird in den Farben schwarz und weiß zunächst in Osteuropa auf den Markt kommen, wobei noch keine Angaben zum Preis bekannt sind. Ob das Gerät letztlich wirklich auch unter Motorolas Markennamen in Europa in den Handel kommt, bleibt abzuwarten.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum