Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10-Start: Die wichtigsten Fakten zum Launch am 29.07.

Von John Woll am 27.07.2015 19:25 Uhr
95 Kommentare
Am 29. Juli schlägt Microsoft ein neues Kapitel in der Windows-Geschichte auf. Ab dann werden Millionen von Nutzern mit der "fertigen" Version der neuen Betriebssystem-Generation versorgt: Windows 10. Wir beantworten Fragen rund um den größten Software-Launch des Jahres.

Ein großer Schritt für Microsoft

Mit Windows 10 sorgt Microsoft für die größte Veränderung der Windows-Landschaft seit über drei Jahren. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Versionen konnten wir die Entwicklung des neuen Betriebssystems seit dem Release der ersten Preview-Version im Oktober 2014 hautnah miterleben. In der Nacht zu Mittwoch wird diese interessante Reise ihren vorläufigen Höhepunkt finden: Den weltweiten Release von Windows 10.

Windows 10 - Die wichtigsten Neuerungen im Überblick
Wie ein Blick in unser Windows-10-Special zeigt, waren wir ziemlich fleißig, um euch mit interessanten, aufregenden und sogar exklusiven Einblicken in das neue Betriebssystem zu versorgen. Kurz vor dem Start von Windows 10 gibt es aber immer noch einige drängende Fragen, die sich viele Nutzer stellen. Deshalb sorgen wir hier noch einmal für einen kompakten Überblick aller wichtigen Fakten zum Launch am 29.07.

Welches Windows 10 kommt wann?

Am 29. Juli erscheinen die Home- und Pro-Varianten Windows 10, die für PCs, Laptops und andere Geräten mit x86-Hardware konzipiert wurden. Für Unternehmen und Organisationen, die in Zukunft Windows 10 Enterprise oder Windows 10 Education nutzen wollen, ist der frühste Termin für den Wechsel der 1. August. Die Windows 10-Versionen für Mobilgeräte, das Internet der Dinge (IoT) und die Xbox haben noch keine festen Starttermine.

Wie Microsoft schon vor einer Weile ankündigte, wird Windows 10 in Wellen ausgeliefert werden. Die Bereitstellung erfolgt über die Windows-Update-Funktion. Dabei werden ab dem 29.07. zunächst die mittlerweile fast fünf Millionen Teilnehmer des Insider Programms berücksichtigt. Danach sollen die Nutzer des "Get Windows 10"-Tools und Vorbesteller Stück für Stück den Download durchführen können. Je nachdem, ob beim weltweiten Rollout Fehler registriert werden, kann es Tage dauern, bis alle Upgrade-Willigen mit Windows 10 versorgt sind.

Alternativ ist ab dem 29.07. natürlich auch der klassische Bezug über den Handel möglich. Windows 10 wird dort als DVD und auch in Form eines USB-Sticks angeboten werden. Für Windows 10 Home hat Microsoft einen Preis von 135 Euro empfohlen, bei der Pro-Variante liegt die Preisempfehlung bei 280 Euro. Ein Blick in unseren WinFuture-Preisvergleich (im Anschluss an diese Meldung) zeigt, dass viele Händler diese Empfehlungen bereits deutlich unterbieten.


Was ist beim Upgrade zu beachten?

Für Nutzer von Windows 7 und 8 funktioniert der Umstieg auf Windows 10 wie ein Upgrade. Werden die Mindestanforderungen erfüllt, soll die Installation ohne den Verlust von Daten, Programmen und Einstellungen möglich sein - ein Backup ist wie immer aber trotzdem zu empfehlen. Außerdem ist damit zu rechnen, dass Antivirus-Software aufgrund der stark modifizierten Funktionsweise der Systemsicherheit nach dem Update neu installiert werden muss.

Falls bisher nicht geschehen, sollte vor dem Update zunächst das alte OS auf den aktuellen Stand gebracht und automatische Windows-Updates aktiviert werden, woraufhin die "Get Windows"-App in der Startleiste aktiv werden sollte (Tipp: Update Pack nutzen!). Diese benachrichtigt den Nutzer, wenn er mit dem Update "an der Reihe" ist.

Neuinstallation per OS-Feature und ISO

Alternativ ist dabei natürlich auch eine Neuinstallation von Windows 10 möglich. Wie Insider-Programm-Chef Gabriel Aul schon im Juni mitteilte, kann diese "sowohl über das integrierte OS-Feature als auch per ISO" durchgeführt werden. Wie Nutzer dabei Zugriff auf die ISO-Datei erhalten, hat Microsoft bisher nicht näher erläutert.

Was ist eigentlich alles neu?

Windows 10 bringt von der gesteigerten Systemsicherheit bis zu Performance-Verbesserungen alles mit, was man von einem neuen OS erwartet. Für neue Nutzer gibt es aber auch viele offensichtliche Neuerungen zu erkunden. Microsoft hat das Benutzerinterface deutlich angepasst. Der stark kritisierte Startscreen von Windows 8 ist einem neuen Startmenü gewichen, das die besten Eigenschaften von Windows 7 und 8 kombinieren soll.

10 Gründe für Windows 10 - Cortana
Mit Cortana, die ihre Premiere auf Smartphones feierte, liefert Microsoft seinen digitalen Assistenten jetzt auch für den Windows Desktop aus. Nutzer sollen so eine Art Ansprechpartner erhalten, der Fragen dank einer engen Vernetzung von eigenen Dateien und Webwissen immer passend und persönlich beantworten soll. Zu den weiteren wichtigen Neuerungen zählt der Internet-Explorer-Nachfolger Edge sowie eine enge Verknüpfung des Systems mit den Xbox-Diensten.

Alle Antworten auf WinFuture


Ihr habt noch weitere Fragen zum Start von Windows 10? Wir haben euch in unserem Special "Windows 10 FAQ - Häufige Fragen" die wichtigsten Antworten in einer Übersicht mit verlinkten Artikeln zusammengetragen. Darüber hinaus lohnt sich auf der Suche nach Hilfe auch immer ein Blick in unser WinFuture-Software-Forum. Wir wünschen euch auf jeden Fall jetzt schonmal einen guten Start in die Welt von Windows 10.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Windows 10 Umstieg Diese kostenlosen Tools brauchst du Windows 10 Download Download der deutschen ISO-Dateien
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
95 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum