Samsung: Galaxy S3 'nicht von Anwälten entworfen'

Von Witold Pryjda am 22.05.2012 11:15
67 Kommentare
Kurz nach der Vorstellung des Samsung-Flaggschiffs Galaxy S3 gab es einen Blog-Eintrag, der detailgetreu analysiert, dass das doch eher gewöhnungsbedürftige Design des Geräts unter Berücksichtigung von Anwälten entstanden sei. Stimmt nicht, sagt Samsung nun.

Das Blog 'Androidpolice' hatte kurz nach der Präsentation des Android-Geräts nachvollziehbar analysiert, dass das Design des Galaxy S3 vor allem unter juristischen Gesichtspunkten entstanden sei: Um ja keine Apple-Geschmacksmuster zu verletzen, wurden von Samsung Formen gewählt, die zwar keine "Design-Patente" verletzen, aber auch nicht gerade jedem gefallen.



Samsung Galaxy S III



Samsung Galaxy S III



Samsung Galaxy S III

Wie das Technik-Blog 'The Verge' unter Berufung auf die koreanische Seite 'iNews24' berichtet, bestreitet Samsung nun aber, dass das tatsächlich der Fall gewesen sei: So sagte Chang Dong-hoon, Vizepräsident der Design-Abteilung von Samsung, dass dies nicht der Wahrheit entspreche.

Auf dem "2012 Seoul Digital Forum" meinte Chang Dong-hoon gegenüber Reportern, dass das Galaxy S3 nicht im Hinblick auf Apple entworfen worden sei: "Die Veränderung des Designs ist Teil eines Fünf-Jahres-Plans und keine plötzliche Kehrtwende", so der Samsung-Designer.




Vielmehr meinte Chang Dong-hoon, dass der koreanische Hersteller mit dem Entwurf mittlerweile zum "Design-Marktführer" aufgestiegen sei. Der Samsung-Mann betonte, dass die geschwungene Form der Seiten des Galaxy S3 das Resultat von "hunderten Durchläufen" sei und etwaige Vorgaben der Rechtsabteilung keinen Einfluss darauf gehabt hätten.

Die so genannten Geschmacksmuster, also mehr oder weniger "Design-Patente", sind immer wieder Mittelpunkt des Rechtsstreits zwischen Apple und Samsung. Der kalifornische Hersteller wirft dem koreanischen Hersteller immer wieder vor, das Apple-Design "schamlos" zu kopieren. Auch in Deutschland hatte es zuletzt juristische Auseinandersetzungen rund um das Samsung-Tablet Galaxy Tab 10.1 gegeben, Samsung war in Folge dazu gezwungen, Details der Formgebung zu verändern.




67 Kommentare anzeigen

Weitere Nachrichten zum Thema

Samsung Galaxy S3 wurde 9 Mio. Mal vorbestellt

Samsung Galaxy S3 kommt in Japan mit 2 GB RAM

Galaxy S3: Gute Ergebnisse bei ersten Akku-Tests

Hoch © 2000 - 2014 WinFuture Impressum gapxl