Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neues Seekabel wird Afrika und Europa verbinden

Von Sebastian Gruber am 09.06.2010 12:54 Uhr
39 Kommentare
Mit einer 17.000 Kilometer langen Glasfaserleitung werden das westliche Afrika und Europa miteinander verbunden. Dieses Vorhaben soll bis zur ersten Jahreshälfte 2012 in die Tat umgesetzt werden und eine schnelle Internetverbindung ermöglichen.

Der französische Telekommunikationskonzern France Telecom teilte am Dienstag in Paris mit, dass an diesem Projekt 19 Partner beteiligt sind. Das Seekabel trägt die Bezeichnung ACE (Africa Coast to Europe) und wird von Frankreich bis nach Kapstadt in Südafrika verlaufen.

700 Millionen US-Dollar wird diese Glasfaserleitung kosten. Als einer der größten Partner wird die France Telecom rund 250 Millionen US-Dollar beisteuern, heißt es vom Telekommunikationskonzern.

Mit diesem neuen Seekabel werden insgesamt 5,12 Terabit pro Sekunde (Tbit/s) im Hinblick auf die Übertragungsrate möglich sein, teilte 'Orange' mit. Die technische Umsetzung übernimmt Alcatel-Lucent in Zusammenarbeit mit TE SubCom.
whatsapp
39 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum