Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft eröffnet Windows 7-Restaurant in Taiwan

Von Roland Quandt am 19.05.2010 20:15 Uhr
74 Kommentare
Microsoft hat in Taiwan eine weitere ungewöhnliche Aktion gestartet, um auf sein noch junges Betriebssystem Windows 7 aufmerksam zu machen. Das Unternehmen kooperiert mit einem Fischrestaurant, das nun komplett auf Windows 7 getrimmt wurde.

Das "Windows 7-Restaurant" in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh ist schon lange für seine Meeresfrüchte bekannt, berichtet 'TechBang'. Im Rahmen einer zweimonatigen Aktion, können die Kunden dort nun aus sieben verschiedenen Windows 7-Gerichten wählen, die jeweils zum Preis von 77 Taiwan Dollars verkauft werden.


Die verschiedenen Gerichte entsprechen der typischen Küche Taiwans, es kommen also keine speziellen Zutaten zum Einsatz. Generell handelt es sich um frittierte Meeresfrüchte. Zusätzlich wird auch Bier in Windows 7-Gläsern verkauft. Das Ziel der Aktion ist es, die Bekanntheit von Windows 7 auch in Taiwan weiter zu steigern.

Zur Eröffnung des Windows 7-Restaurants in Taipeh erschienen unter anderem der Chef von Microsoft Taiwan und Vertreter zahlreicher Partnerunternehmen des Softwarekonzerns. Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft in Zusammenarbeit mit Gastronomiebetrieben für Windows 7 wirbt.

So hatte man schon zur Einführung von Windows 7 in Kooperation mit der Fast-Food-Kette Burger King in Japan einen speziellen "Windows 7 Whopper" eingeführt, der mit immerhin sieben Fleischschichten daher kam. In Paris gibt es derzeit noch ein Windows 7-Café und in Taiwan waren zur Markteinführung Pfannkuchen mit Windows 7-Logo erhältlich.
whatsapp
74 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum