Jetzt auch mobil Kommentieren!

DVB-T2: Privatsender-Service Freenet hat auch letzten Kanal vergeben

Von Christian Kahle am 06.07.2018 12:55 Uhr
27 Kommentare
Das kommerzielle DVB-T2-Angebot von Freenet ist jetzt bis auf den letz­ten Platz gefüllt. Nachdem es dem Dienst lange nicht so recht gelungen war, auch die letzten Übertragungskanäle an interessierte Privatsender zu vergeben, hat sich nun doch noch ein Abnehmer gefunden.

DVB-T2 - Der Weg in die nächste Generation

Wie das Magazin Teltarif berichtet, wird zukünftig der Homeshopping-Kanal 1-2-3.tv über DVB-T2 HD empfangbar sein. Damit ist nun auch bis auf den letzten Sendeplatz klar, was man geboten bekommt. Wenn nun noch ein weiteres Programm in die Liste aufgenommen werden soll, müsste ein schon vorhandener Anbieter seinen Platz räumen.

Freenet TV übertrug bisher die verschlüsselten FullHD-Programme von 19 Privatsendern. Als einziger hochauflösender Kanal, der unverschlüsselt empfangen werden konnte, kommt noch der firmeneigene Promotion-Sender hinzu. Weiterhin gehören noch vier weitere Angebote zum Portfolio, die es ohnehin nur in einem SD-Format gibt.

Private nur noch gegen Abo-Gebühr

In Folge der Umstellung auf DVB-T2 für den terrestrischen Fernsehempfang und die damit verbundene Abschaltung des Vorgängers DVB-T stand die Entwicklung von Freenet TV unter besonderer Beobachtung. Immerhin musste sich hier zeigen, wie wichtig den Zuschauern die Privatsender wirklich sind - denn während die öffentlich-rechtlichen Kanäle auch im HD-Format frei zu empfangen sind, wird bei den werbefinanzierten Privaten nun noch eine zusätzliche Abo-Gebühr fällig.

Insbesondere in Zeiten, in denen das klassische Fernsehen zunehmend zu einer Nebensache wird und die Nutzer Filme und Serien zeitsouverän aus dem Netz beziehen können, war es zweifelhaft, wie viele Menschen hier noch ein Abo abschließen. Es zeigte sich allerdings, dass die Unterhaltungs-Formate wohl doch über hinreichend Zugkraft verfügen und die Kundenentwicklung verlief erst einmal wesentlich besser als erwartet.

DVB-T ist tot, es lebe DVB-T2 HD Alle Infos zum Umstieg
Samsung Receiver +
Freenet TV
Strong Receiver +
Freenet TV
5,75€ mtl. + 39,99€ einmalig 7,99€ mtl. + 9,95€ einmalig
Gratiszeitraum 3 Monate Gratiszeitraum 3 Monate
Freenet TV mit
Samsung Receiver
Freenet TV mit
Strong Receiver

Freenet TV
ohne Hardware
Freenet TV
ohne Hardware
5,75€/Monat, 24 Monate Laufzeit 5,75€/Monat, monatlich kündbar
Gratiszeitraum 3 Monate kein Gratiszeitraum
Freenet TV
24 Monate Laufzeit
Freenet TV
1 Monat Laufzeit
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
27 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
DVB-T
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz