Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Juni Patch-Day schließt "Speculative Store Bypass"-Lücke

Von Nadine Juliana Dressler am 12.06.2018 20:21 Uhr
5 Kommentare
Microsoft hat die ersten Windows 10-Updates für den offiziellen Juni-Patch-Day veröffentlicht. Dabei ist auch eine Aktualisierung für die Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April 2018 Update. Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und bringen eine Reihe an Fehler­be­he­bungen, darunter gegen eine weitere CPU-Schwachstelle.

Microsoft hat soeben für das April Update/Version 1803 die neue Buildnummer 17134.112 veröffentlicht. Details dazu gibt es unter KB4284835. Auch das Fall Creators Update/Version 1709 wurde aktualisert, die neue Buildnummer ist 16299.492. Details dazu gibt es unter KB4284819. Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, steigt die Versionsnummer mit dem heutigen Update auf 15063.1155, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4284874. Es gibt auch ein Update für Windows 10 Mobile (OS Build 15063.1154).

Nutzer, die das Anniversary Update oder Windows Server 2016 / Windows 10 Version 1607 installiert haben, erhalten das Build 14393.2312 (KB4284880). Das gilt sowohl für Business-, EDU- und Nutzer des Long-Term Servicing Channels, als auch für Nutzer, die einen Intel Clovertrail-Chipset verwenden. Ansonsten wird das Anniversary Update nicht mehr mit Updates versorgt.

Windows 10 April 2018 Update: Über alles Neue im Bilde
Die neuen kumulativen Updates für alle Versionen von Windows 10 sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die vorangegangenen Updates aus dem Mai und schließen noch einmal eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter einige als kritisch eingestufte, die zu Remote Code­aus­führungen führen könnten. Zudem liefert Microsoft jetzt einen Schutz gegen die Schwachstelle aus, die als Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639) bekannt ist und AMD, ARM und Intel-CPUs gleichermaßen betrifft. Die Sicherheitslücke wird auch als Variante 4 im Bezug auf die Spectre- und Meltdown-Sicherheitslücken bezeichnet.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop / Mobile) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet. Der Großteil der Änderungen besteht aus allgemeinen Verbesserungen, Fehler­be­he­bungen und ein paar Sicherheits-Ak­tua­li­sierungen.

Die Security-Updates adressieren unter anderem Microsoft Edge und den Internet Explorer, den ChakraCore, Microsoft Office, die Microsoft Office Services und Web Apps sowie den Adobe Flash Player.

Änderungen für April Update (Version 1803)

Das neue Build für Nutzer, die bereits das April Update installiert haben, trägt die Nummer 17134.112. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4284835.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:


Änderungen für Fall Creators Update (Version 1709)

Das neue Build für Nutzer, die das Fall Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 16299.492. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4284819.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:


Änderungen für das Creators Update (Version 1703)

Das neue Build für Nutzer, die das Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 15063.1155. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4284874.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:


Download Windows 10 Update-Assistent Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Microsoft Store & Apps Meltdown und Spectre
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz