Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo Z5: Die Revolution wurde abgesagt, Marketing hat geschwindelt

Von Witold Pryjda am 05.06.2018 17:58 Uhr
29 Kommentare
Der chinesische Hersteller Lenovo hat die vergangenen Wochen sein Smartphone Z5 angeteasert und dabei auch ziemlich eindeutig ange­deutet, dass dies das erste wahrlich "rahmenlose" Gerät sein wird. Das haben Medien auch mit großem Interesse aufgegriffen und auch wir waren gespannt, was Lenovo beim Z5 abliefern wird. Nun ist klar: Statt Revolution gibt es Standardkost.

Es ist schon ziemlich grenzwertig, was Lenovo im Vorfeld der Vorstellung des Z5 veranstaltet hat, man kann sicherlich auch von Irreführung sprechen. Denn das Unternehmen hat Bilder veröffentlicht, die ein Smartphone zeigen, das weder eine Notch noch einen etwas breiteren Rand an der Unterseite hat.

Dazu zählte zunächst eine Zeichnung, die ein rahmenloses Gerät zeigt. Das kann man noch als Konzept abtun, das die grundsätzliche Form des Geräts andeutet. Später folgte aber ein Renderbild, das ganz eindeutig an der Oberseite keine Kamera- und Sensor-"Kerbe", also Notch, hat. Perspektivisch gibt es auch keine Zweifel, The Verge hat das versprochene und nun vorgestellte Z5 übereinandergelegt und das Slider-Bild zeigt, dass hier eindeutig geschwindelt wurde.

Lenovo Z5


Lenovo Z5

Normale Mittelklasse

Das vorgestellte Lenovo Z5 wird dem Hype im Vorfeld nicht ansatzweise gerecht, denn das Smartphone ist ein herkömmliches Mittelklassegerät. Der 6,2 Zoll große IPS-Bildschirm hat eine Auflösung von 1080p und ein Format von 19:9. Lenovo behauptet, dass der Rand dünner ist als beim Xiaomi Mi 8 und iPhone X, statt des in Aussicht gestellten Bild­schirm­/Ge­häu­se-Verhältnis von 95 Prozent sind es nur noch 90 Prozent. Das ist sicherlich ein or­dent­li­cher Wert, dennoch bleibt auch hier der fahle Beigeschmack des falschen Versprechens.

Lenovo Z5

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 636 zum Einsatz, auch das ist ein Mittelklasse-Chipsatz. Als RAM stehen 6 GB bereit, der interne Speicher beträgt 64 GB oder 128 GB. Der Akku bringt eine Kapazität von 3300 mAh mit, die KI-unterstützten Kameras haben hinten Optiken mit acht und 16 Megapixeln, vorne sind es zwei Acht-MP-Kameras.

Immerhin: Mit 1299 Yuan (umgerechnet 173 Euro) für das 64-GB-Modell bzw. 1799 Yuan (128 GB; 240 Euro) ist das Lenovo Z5 mehr als erschwinglich. In China wird es ab nächste Woche verkauft, ob es auch zu uns kommt, ist derzeit nicht bekannt.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
29 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz