Jetzt auch mobil Kommentieren!

Intel setzt bei Taktung und Kernzahlen Duftmarken gegen AMD

Von Christian Kahle am 05.06.2018 13:44 Uhr
28 Kommentare
Intel hat die Computex genutzt, um gegenüber dem kleinen Konkurrenten AMD, der zuletzt immer wieder das öffentliche Interesse auf sich zog, ordentlich aufzutrumpfen. Da wäre einerseits ein Standard-Prozessor, der in Bereichen arbeitet, die man sonst nur von Übertaktern kennt. Und ein Chip mit sehr vielen Kernen ist zumindest angekündigt.

Intels CPU-Bezeichnungen kurz erklärt

In Taipeh zeigte das Unternehmen so unter anderem den neuen Core i7-8086K (in Anspie­lung auf den 40. Geburtstag des ersten x86-Prozessors 8086). Dieser wird bereits im Grund­takt mit 4 Gigahertz betrieben und dürfte dabei bereits ausreichend Leistung zur Verfügung stellen, um die meisten Anwender glücklich zu machen. Sollte aber doch mal mehr Rechenkraft benötigt werden, kann die CPU auch mal eben auf 5 Gigahertz hochfahren.

Das bedeutet aber nicht, dass da schon Schluss sein muss. Intel erlaubt es Anwendern, die wissen was sie tun, auch hier die Taktfrequenz weiter hochzufahren. Sperren, die das Verhindern würden, sind nicht vorhanden. Laut Intel soll der Chip bereits ab dem 8. Juni in den Handel kommen. Trotzdem wurde bis jetzt noch kein Preis genannt, so dass Interessenten wohl noch die wenigen Tage ausharren müssen.

Cores, Cores, Cores

Der Chiphersteller hat auf der Messe darüber hinaus auch einen neuen Xeon-Prozessor angekündigt, der die Core-Zahlen noch einmal ordentlich nach oben treibt. 28 Kerne sollen in dem Prozessor zusammengeschlossen sein. Allerdings konnte diese CPU noch nicht in Taipeh gezeigt werden. Der Hersteller sicherte aber zu, diesen bis zum Jahresende liefern zu können.

Darüber hinaus wollte Intel aber noch keine weitergehenden Angaben machen - bekannt sind also weder Details zu Taktfrequenz, Architektur oder Produktionsprozess. Allerdings dürfte hier ohnehin klar sein, dass es sich nicht um ein Produkt für den normalen Nutzer handelt. Der Chip wird wohl in erster Linie in großen Datenzentren zu finden sein, wo er reihenweise Aufgaben parallel abarbeiten kann.

Download Intel Treiberaktualisierungs-Software
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
28 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Intel AMD
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz