Jetzt auch mobil Kommentieren!

Absurde Analyse: Microsoft kauft Netflix in den kommenden zwei Jahren

Von Nadine Juliana Dressler am 08.05.2018 23:45 Uhr
26 Kommentare
Geht es nach der Analyse des Marktbeobachters Porter Bibb könnte es schon in den kommenden Monaten die Nachricht des Tages werden: Software-Gigant Microsoft übernimmt Streaming-Pionier und Unter­haltungs-Profi Netflix. Echte Hinweise dazu gibt es aber nicht.

Der Medien-Analyst Porter Bibb von Mediatech Capital Partners hat in einer Morning-Show des US-Senders CNBC eine ziemlich verrückte These zum Besten gegeben. Laut seiner Einschätzung werde der Software-Konzern Microsoft innerhalb der kommenden zwei Jahre den US-Streaming-Anbieter Netflix übernehmen.


Microsoft im Unterhaltungs-Sektor

Für Porter Bibb gibt es genügend entsprechende Hinweise (die er vielleicht in seiner Glaskugel gesehen hat). So soll Microsoft ein großes Interesse haben künftig auch im Unterhaltungs-Sektor mitzumischen. Nach den Ambitionen von Apple und der Marktmacht der Konkurrenten Amazon ist das noch nicht einmal so weit aus der Ferne gegriffen, aber es gab bisher keinerlei Hinweise darauf, dass sich Microsoft auch nur ein wenig dafür interessiert, künftig mit Entertainment Kasse zu machen.

Netflix steht unter Druck

Netflix als Übernahmeziel ist laut Bibb die logische Alternative. Microsoft hat derzeit noch keinerlei Verbindungen oder eigene Inhalte und könnte beides mit einem Schlag mit dem Kauf von Netflix ändern. Genügend Bargeldreserven für eine solche Übernahme stünden zudem zur Verfügung.

Microsoft und Netflix reagierten bisher nicht auf die Anfrage von CNBC.

Absurd oder nicht

Dafür konnte Bibb seine absurde These noch bei anderen Medien weiterspinnen. In einem kurzen Interview mit The Street gab Bibb an, er sehe kein nachhaltiges Geschäftsmodell bei Netflix. Netflix müsse daher handeln, auch weil Amazon Prime mit seinem Angebot aktuell rund zehn Millionen Nutzer mehr hat.

Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen und buchen

Überraschende und kostspielige Übernahmen durch Microsoft, die vorab kaum denkbar erschienen, gab es in den letzten Jahren immer wieder:


Ob Porter Bibb Insiderwissen zu einer möglichen Übernahme hat ist nicht bekannt. Er selbst ist aber bekannt für seine guten Kontakte und glaubwürdigen Quellen, hatte beispielweise als einer der Ersten von den Übernahme-Plänen von Time Warner durch AT&T berichtet.

Netflix (APK) - Filme und Serien auf dem Smartphone schauen

Siehe auch:

Lost in Space - Langer Trailer zur Scifi-Serie von Netflix ist eingetroffen
sentifi.com

Marktstimmen zu :

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
26 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Netflix Microsoft Corporation
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum