Jetzt auch mobil Kommentieren!

Xbox One: Das große April-Update ist jetzt für alle verfügbar

Von Witold Pryjda am 25.04.2018 14:29 Uhr
18 Kommentare
Auf Windows 10 für Desktops lässt das Frühjahrs- oder April-Update immer noch auf sich warten. Besitzer einer Xbox One hingegen können die neueste Aktualisierung nun allgemein herunterladen, bisher war das nur Teilnehmern am Xbox Insider-Programm vorbehalten.

Larry Hryb, besser bekannt unter seinem Alias Major Nelson, ist das Sprachrohr für die Xbox-Aktivitäten von Microsoft und er hat nun bekannt gegeben, dass das April-Update ab sofort für die Allgemeinheit verteilt wird.

Wie auch beim großen Betriebssystem erfolgt diese Verteilung stufenweise, weshalb nicht alle Nutzer auf einen Schlag die Aktualisierung zur Verfügung gestellt bekommen. Major Nelson hat in einem Blogbeitrag auch die wichtigsten Neuerungen vorgestellt.

Xbox One April-Update


Xbox One April-Update

Video & Display

Die als erstes genannte Neuerung ist der "Auto Low-Latency Mode" (ALLM). Das ermöglicht es den Xbox One-Geräten, das angeschlossene Display zu benachrichtigen bzw. zu "informieren", wenn ein Fernseher, der ALLM unterstützt, in den Modus mit niedriger Latenz gehen soll. In der Regel wird diese Art der Darstellung als Spiele-Modus bezeichnet.

Außerdem können sich Spieler auf die Unterstützung variabler Bildwiederholraten freuen, das betrifft Displays, die mit AMD Radeon FreeSync und FreeSync 2 kompatibel sind. Xbox One X und Xbox One S unterstützen nun auch eine Auflösung von 2560 x 1440 (1440p), diese ist vor allem für jene gedacht, die ihre Xbox an einen PC-Monitor mit dieser Auflösung angeschlossen haben.

Xbox: Der neue Avatar-Editor ist erstmals in Funktion zu sehen

Streaming & Aufzeichnungen

Microsofts Spiele-Streaming-Dienst Mixer bekommt nun eine Funktion namens Share Controller. Damit kann man die Steuerung eines Spiels temporär einem Zuseher überlassen, das geht über einen virtuellen sowie echten Controller. Mixer-Übertragungen können nun von jedweder Stelle der Xbox One-Oberfläche gestartet werden.

Xbox Insider können schon seit einer ganzen Weile einstellen, dass automatisch das dunkle oder helle (Oberflächen-)Thema verwendet wird und zwar tageszeitabhängig. Das können nun auch alle anderen einstellen, auf Wunsch auch automatisch über die per Internet bezogenen Zeiten für Sonnenaufgang und -untergang.

Audio, erleichterte Bedienung und sonstiges

Die Vorlesefunktion wurde verbessert, die Lautstärke des im Englischen als Narrator bezeichneten Features kann nun individuell angepasst werden. Der Narrator beherrscht jetzt außerdem das Input-Lernen, bei diesem Modus wird vorgelesen, welchen Button der Nutzer gerade drückt.

Praktisch für Nutzer, die gerne eigene Musik beim Spielen streamen: Spiele-Audio und Musik-Lautstärke können nun individuell angepasst werden. Überarbeitet wurden auch diverse Apps, darunter der Browser Microsoft Edge. Schließlich wurden auch noch die Game Hubs, Clubs und Turniere verbessert.

Siehe auch:

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
18 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox One
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz