Jetzt auch mobil Kommentieren!

Praxisdaten: Akkus in Tesla-Autos altern viel langsamer als gedacht

Von Christian Kahle am 16.04.2018 15:17 Uhr
94 Kommentare
Eine der größten Sorgen von Verbrauchern, die sich gern ein Elektro-Auto kaufen würden, ist die Haltbarkeit des Akkus. Doch die scheint wesentlich besser zu sein, als man gemeinhin annimmt. Ein Austausch des teuren Stromspeichers dürfte beispielsweise bei kaum einem Käufer eines Tesla-Neuwagens je nötig sein.

In der Elektromobilität ist die Batterie klar das teuerste Verschleißteil. Und vor allem von Skeptikern wird häufig ein Szenario an die Wand gemalt, nach dem ständig neue teure Akkus eingebaut werden müssten und die Ressourcen für die Stromspeicher so ziemlich schnell ausgehen dürften. Daten aus der Praxis deuten aber darauf hin, dass die Akkus aus der Produktion Teslas hinreichend lange durchhalten.

Zugrunde liegen dem Statistiken einer Gruppe von rund 350 Tesla-Besitzern in den Niederlanden und Belgien, die regelmäßig Daten an ein zentrales Portal weitergeben. Bei Zählerständen, bei denen Fahrzeuge heute in der Regel schon lange nicht mehr bei ihrem ersten Besitzer zu finden sind, kommen die Tesla-Modelle noch immer auf sehr gute Akku-Werte. Die Kapazität liegt hier auch nach über 250.000 Kilometern noch bei etwas über 90 Prozent.

Tesla S: Wo der Autopilot gut funktioniert - und wo nicht

Garantie-Bereich weit entfernt

Anhand der Daten zeigt sich, dass die Leistung des Akkus anfangs erst einmal recht schnell nach unten geht: Von den 100 Prozent des Auslieferungs-Zustands sind nach ca. 80.000 Kilometern die ersten 5 Prozent verschwunden. Dann aber altern die Stromspeicher deutlich langsamer. Zwar hat noch keine statistisch relevante Menge von Tesla-Fahrern ihr Auto auf einen Zählerstand von 300.000 Kilometern gebracht, doch deutet sich an, dass dies der Zeitpunkt ist, an dem die 90-Prozent-Marke unterschritten wird.

Tesla selbst gewährt hinsichtlich der Akku-Lebenszeiten einige Garantien: Beim Model 3 sollen beispielsweise bis zu 160.000 gefahrenen Kilometern mindestens 70 Prozent Akkuleistung erhalten bleiben. In diesen Bereich scheint das Unternehmen bei weitem nicht zu kommen. Nissan sichert bei seinem Leaf zu, dass bei der gleichen Strecke mindestens 66 Prozent erhalten bleiben.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
94 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Stromversorgung
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz