Jetzt auch mobil Kommentieren!

Netflix-Chef: Investieren so viel wie Disney - aber das ist nicht genug

Einen Kommentar schreiben
[o1] Bart_UHD am 16.04. 11:37
Also ich persönlich, finde die Eigenproduktionen von Amazon wesentlich besser. bei Netflix ist alles irgendwie auf Langlauf getrimmt/gequlält. Orange is the New Black oder House of Cards haben teilweise extreme Längen. Und nochwas liebes Netflix: Ihr seit ein Streamingdienst, ihr seit nicht an Sendezeiten gebunden, warum verdammt nochmal, müssen eure Folgen immer gleich lang sein??? mal wird die Handlung gequetscht damit sie in 45 min. passt, mal wird die Folge laggezogen damit sie nicht nach 30 min. endet ( was bei der Handlung besser wäre).
[re:2] FatEric am 16.04. 11:52
+7 -2
@Bart_UHD: Also Stranger Things hat unterschiedliche Laufzeiten. Mal 40 Minuten, mal 60 Minuten. Und Geschmäcker sind verschieden. Finde sowohl auf Amazon als auch auf Netflix einige Perlen. Und einige "Netflixserien" sind gar keine richtigen Netflixserien. Wie eben Organge is the New Black ist glaube ich nur eingekauft und läuft eben in anderen Ländern im TV.
[re:3] bigspid am 16.04. 14:48
+2 -
@Bart_UHD: Die Lauflänge etc. ist nicht immer zwangsläufig von Netflix vorgeschrieben. Bei GoT zB, wo die Folgen so lang sind, wie es eben nötig ist, mag das ja ganz gut funktionieren. Aber wenn ich bspw. Beim Training nebenher eine Folge gucken möchte, dann sind die planbaren 22min oder 45min sehr angenehm.

Kleines Klugscheißen kann ich mir nicht verkneifen^^
"Ihr seiD kein....", "SeiT gestern regnet es." Seit, das auf T endet bezieht sich auf die Zeit, die auch auf T endet ;)
[re:4] scar1 am 16.04. 16:38
+1 -
@Bart_UHD: Also wenn ich mir mal die dt. Produktionen ansehe, dann gewinnt "DARK" von NetFlix aber deutlich gegen Schweighöfers "you are wanted" von Amazon. was mich persönlich nicht davon abhält beides zu schauen :-)
[o2] skrApy am 16.04. 12:31
+8 -
Insgesamt ein guter Schachzug von Netflix. So mussten Sie nicht für Unsummen einzelne Filme einkaufen die dann wiederum noch andere Restriktionen haben (kein Download etc) so können sie es selbst entscheiden und müssen sich nicht an vorgaben von Filmstudios halten
[re:1] bigspid am 16.04. 14:49
+1 -
@skrApy: Zumal Netflix auch viele "untypische" Serien produziert, die bei den alteingesessenen Großen es wohl nie geschafft hätten. Bspw. schon die Netflix Animeproduktionen (nicht nur Realverfilmungen^^)
[o3] garfield10000 am 16.04. 13:51
+6 -1
Bleibt zu hoffen das den Hollywoodkraken die nur ihre Pfründe einzementieren wollen keine (feindliche) Übernahme von Netflix gelingt.

Denn ich gehe schon lange in kein Kino mehr, allein schon deswegen, weil man dort als zahlende Kundschaft als Erstes zu sehen bekam: "Raubkopierer sind Kriminelle".
[re:1] FatEric am 16.04. 14:41
+2 -
@garfield10000: Bei der aktuellen Marktkapitalisierung, wie sie Netflix gerade hat, könnte gerade noch Apple eine Übernahme stemmen. Das wird aber hoffentlich nicht passieren. Was eher passieren wird, dass Netflix nach und nach einzelne Teile aufkauft. Netflix soll ja DC gekauft haben, sofern das kein Aprilscherz war.
[re:1] wertzuiop123 am 16.04. 14:43
+ -
@FatEric: Update, 02.04.2018: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Aprilscherz.

:D
[re:1] FatEric am 16.04. 15:18
+1 -
@wertzuiop123: Ich hab mal gegooglet und keine Revidierung gefunden, nur, dass ganz viele Newsseiten das aufgeschnappt haben und für echt befunden haben. Aber danke, dass du meinen Verdacht bestätigt hast. Aber denkbar wäre so ein Kauf schon. Eben weil Marvel ja zu Disney gehört.
[re:1] miranda am 16.04. 20:01
+ -
@FatEric: Nun ja, immerhin haben sie mit Black Lightning ja schon eine DC-Serie im Programm. Ich hätte nichts dagegen, alleine weil die MARVEL-Sachen garantiert bald über den Disney-Streaming-Dienst laufen werden.
[re:2] bigspid am 16.04. 14:56
+8 -
@garfield10000: Noch viel schlimmer sind BluRays von Disney, mit allen darunter verwalteten Tochtergesellschaften (ja ich schiele auf dich, Marvel Studios!). Ich hab letztens die MCU Filme nochmal angeschaut und bin erstmal mit einer Klickorgie beschäftigt, bis die 1.000 Disclaimer und Filmtrailer(!!!) mal rum sind. Raubkopierte Filme anschauen ist deutlich angenehmer...Amazon nervt mittlerweile auch mit den nicht überspringbaren Amazon Werbungen vor Serienschauen. Ich verstehe auch den Sinn dahinter nicht. Ich bin schon auf Amazon und schaue eine Serie an...warum muss nochmal Werbung geschalten werden, dass ich Serien auf Amazon gucken soll?!
[re:1] miranda am 16.04. 20:04
+ -
@bigspid: Hmm, ich habe nur NETFLIX wollte Amazon allerdings mal testen, aber wenn die Werbung schalten hat es sich für mich erledigt. Ich abonniere ja gerade Streaming-Dienste um Werbung zu vermeiden.
[re:1] bigspid am 16.04. 20:22
+2 -
@miranda: Ja ist zwar nur Werbun für Amazon Eigenproduktionen, aber trotzdem nervig. Um die zu überspringen, muss man das Video abbrechen und neu starten. Kann jeder selbst entscheiden, wie nervig man das findet. Ich nutze es zwar weiterhin, aber deutlich seltener als Netflix.
[o4] citrix no.4 am 16.04. 16:32
+ -
Ich kann auch 100 Millionen falsch investieren... dann ist es auch egal ob es 200 Millionen oder 1 Milliarde sind.
[re:1] FatEric am 17.04. 08:47
+ -
@citrix no.4: Und was willst du damit aussagen? Zumindest hat Netflix in der Vergangenheit nicht so viel falsch investiert, wenn man die Quartalszahlen von gestern anschaut.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz