Jetzt auch mobil Kommentieren!

Trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Facebook kann Whatsapp mitlesen

Von John Woll am 13.04.2018 18:58 Uhr
64 Kommentare
Laut aktuellem Bericht scheint Facebook unter bestimmten Umständen Einsicht in die Chat-Historie bei Whatsapp zu erhalten. Wie ein Entwickler berichtet, kann es zwischen Facebook und Whatsapp auf dem iPhone trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu einem Datenaustausch kommen.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll auf dem iPhone nicht helfen

Der Sinn und Zweck einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist es eigentlich, zuverlässig zu verhindern, dass ein Dritter Zugriff auf die Inhalte erhalten kann. Wie jetzt Gregorio Zanon - seines Zeichens Entwickler eines Tools für die Verwaltung von iPhone-Daten auf Macs - in einem ausführlichen Beitrag erläutert, kann die Verschlüsselung bei Whatsapp auf dem iPhone offenbar nicht zuverlässig verhindern, dass ein Zugriff auf Inhalte möglich ist - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte jüngst in der Befragung durch den US-Senat verneint, dass sein Unternehmen eine solche Zugriffsmöglichkeit habe.

Whatsapp und Facebook: Datenaustausch unter iOS


Whatsapp und Facebook: Datenaustausch unter iOS

Wie Zanon beschreibt, ist aber ein Schlupfloch dafür verantwortlich, dass die Facebook-App auf dem iPhone technisch in der Lage ist, verschlüsselte Inhalte aus Whatsapp auszulesen. Zanon betont, dass er keine Hinweise darauf habe, dass Facebook von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, seiner Meinung nach wäre es für den Konzern aber sehr leicht, "eine Funktion umzusetzen, die die lokal entschlüsselt vorliegende WhatsApp-Datenbank an Facebook übergibt", so der Entwickler.

Whatsapp und Facebook: Datenaustausch unter iOS

Für Zanon müsse aus dieser Tatsache dann eben auch eine klare Schlussfolgerung erfolgen: "Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird sowohl von Whatsapp als auch von Facebook als aufrichtiges und irreführendes Argument benutzt, um die Öffentlichkeit zu beruhigen", so die Meinung des Entwicklers.

Entsprechende Funktion seit 2016 möglich

Wie Zanon ausführt, habe er bei seiner Recherche nicht genau ermitteln können, seit wann Facebook und Whatsapp auf iOS-Systemen Daten austauschen können, er vermute aber, dass hier auch ein Zusammenhang mit der Mitteilung von Facebook im August 2016 besteht, dass man Daten mit Whatsapp austauschen werde. Im Hintergrund bedeutete dies, dass Facebook und Whatsapp bei Apple in diesem Zeitraum in der selber "App Group" registriert wurden die es erlaubt, dass die Apps auf einen "geteilten Ordner" Zugriff erhalten.

Whatsapp: Wir verbinden jeden Tag eine Milliarde Benutzer

WhatsApp-Nachrichten profitieren demnach beim Versand von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, auf dem iPhone ist diese "Extra-Schutzschicht" aber nicht wirksam, es greift nur die Standard-iOS-Datensicherung. "Ein geübter iOS-Entwickler könnte in wenigen Tagen einen Code programmieren, der die Datenbank über den geteilten Ordner unauffällig von der einen auf die andere App überträgt", so Zanon.

Download WhatsApp für Android: APK-Version Download WhatsApp Desktop: Neuer Windows-Client für beliebten Messenger
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
64 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
WhatsApp Soziale Netzwerke
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum