Jetzt auch mobil Kommentieren!

Smart X9, N9 & N9 Lite: Erste Details zu neuen Vodafone-Smartphones

Von Roland Quandt am 11.04.2018 13:55 Uhr
Der Netzbetreiber Vodafone bietet seit geraumer Zeit auch eine Serie eigener Smartphones an. In diesem Jahr schließt man sich dem Trend hin zu Displays im 18:9-Format an und orientiert sich zumindest in der Optik zu einem gewissen Teil auch an Vorbildern wie dem iPhone X. Die Hardware selbst stammt einmal mehr vom chinesischen Hersteller TCL, der hierzulande durch seine Marken Alcatel und Blackberry aktiv ist.

Offiziell hat Vodafone seine neuesten Smartphone-Modelle zwar noch nicht angekündigt. Auf den Seiten des IF World Design Guide sind die neuen Geräte mit den Namen Vodafone Smart N9, Vodafone Smart N9 Lite und Vodafone Smart X9 aber schon jetzt zu finden. Offenbar wurde das Design jeweils von einem deutschen Studio aus Berlin entwickelt.

Vodafone-Smartphones 2018

Das Topmodell stellt anscheinend das Vodafone Smart X9 dar, das "als neues Flaggschiff die Erwartungen übertreffen" soll. Die Designer versprechen unter anderem "innovative Proportionen", wobei ein großes Display verbaut wird, das "normalerweise in deutlich größeren Geräten" zu finden sein würde. Das Gehäuse soll hochwertige Materialien bieten, die sonst teureren Geräten vorbehalten sind.

Die Rückseite besteht aus einem Polymer-Komposit, das mit einem glasähnlichen Metallic-Finish versehen wurde, gleichzeitig aber wesentlich robuster und bruchfester sein soll als Glas. Die Tasten der neuen Smartphones sollen ein Design-Highlight sein, gleichzeitig aber leicht und einfach zu bedienen sein.

Hinzu kommen hier eine Dual-Kamera-Einheit auf der Rückseite, ein Metallrahmen und ein Fingerabdruckleser auf der Rückseite. Die Stromversorgung erfolgt wohl per USB-C. Leider liegen noch keine weiteren konkreten Details zur Hardware vor, weil TCL aber ausdrücklich nur noch Geräte mit 18:9-Displays anbieten will, dürfte dies auch bei diesem durch Vodafone gebrandeten Modell so sein.

Vodafone-Smartphones 2018

Das Gleiche gilt auch für das Vodafone Smart N9. Das Gerät soll "gute Performance mit ansprechendem Stil" verbinden und eine Rückseite aus gewölbtem Glas, Mikrotextoren und Metalloberflächen bieten. Technisch wird sich das Gerät aber offensichtlich eher in der Einsteigerklasse bewegen. Laut einem von der US-Kommunikationsaufsicht FCC veröffentlichten Dokument handelt es sich um das von TCL unter der internen Bezeichnung VFD720 entwickelte Gerät.

Auf der nächsten Seite geht es weiter. Jetzt umblättern!


Nächste Seite
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Vodafone
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum