Jetzt auch mobil Kommentieren!

Top 10 Leistungskiller: Diese Apps belasten Android-Geräte am meisten

Von John Woll am 14.03.2018 19:55 Uhr
40 Kommentare
Je nach Aufgabenstellung ist es ganz normal, dass Apps unterschiedlich viel Ressourcen benötigen. Einige Anwendungen gönnen sich in Sachen Leistung, Strom & Co. aber deutlich mehr als andere. Jetzt zeigt ein neuer Test, welche Apps für Android zu den größten Leistungskillern zählen. Samsung und Google können das Negativ-Ranking dominieren.

Bei diesen Apps macht das Smartphone schneller schlapp

Avast, vor allem bekannt für seine digitalen Sicherheitsprodukte, hat seinen aktuellen "Android App Performance und Trend Report" für das dritte Quartal 2017 vorgelegt. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben dafür zwischen Juli und September des letzten Jahres von drei Millionen Nutzern Daten gesammelt, die über die Avast Android Mobile App gewonnen und anonymisiert zusammengeführt werden. Dabei gilt allerdings auch eine Einschränkung: Es werden nur Apps aus dem Google Play-Store registriert, die mindestens von 50.000 Nutzern benutzt werden. Die Ergebnisse wurden dann in verschiedene Kategorien aufgeteilt, die sich jeweils auf aktive Nutzung und Hintergrundaktivität beziehen.

Top 10 der Apps, die alle Ressourcen belasten



Avast "Android App Performance und Trend Report" Q3 2017

Die Top 10 der Apps, die sowohl Prozessor, Speicher als auch Batterie am meisten belasten und zu jedem Systemstart aktiv werden, sind von Samsung und Google dominiert. Auf Platz eins der Hintergrundanwendungen landet mit "Samsung AllShare" eine App zur Übertragung von Bildinhalten. Wie die Macher schreiben, zieht diese neben dem eingeschränkten Nutzen im Hintergrund weiter viele Ressourcen.

Avast "Android App Performance und Trend Report" Q3 2017

Ein interessantes Bild zeigt sich auch bei den Apps, die Nutzer aktiv starten. Wie die Macher schreiben, könnte man hier annehmen, dass aufwendigere Apps wie Netflix die Spitzenplätze einnehmen. Mit "Super Bright LED Torch", einer Taschenlampen-App, die 500 Millionen mal heruntergeladen wurde, findet sich hier aber auch eine Anwendung, die trotz geringem Nutzen sehr viele Ressourcen beansprucht. Im Anhang findet ihr die Grafiken zu allen weiteren Kategorien wie Batterie-, Speicher- und Daten-Verbrauch.


Report liefert klare Erkenntnisse zu den Apps, die viel verlangen

Wie Avast das Ergebnis seiner Untersuchung zusammenfasst, finden sich unter den belastenden Anwendungen natürlich auch sehr viele der üblichen Verdächtigen. Facebook, Spotify und Instagram gönnen sich dabei den meisten Speicher, Facebook und Instagram liegen auch beim Datenverbrauch ganz weit vorn. Bei den größten Batterie-Verbrauchern schafft es Netflix nach zwei Samsung-Diensten auf Platz 3. Betrachtet man alle Apps, müssen sich Google und Samsung den Vorwurf gefallen lassen, Android-Geräte mit den eigenen Anwendungen oft sehr stark zu belasten. Auf welche Apps man verzichten und wo man weitere Maßnahmen zur Verlängerung der Akkulaufzeit umsetzen kann, haben wir in einem gesonderten Beitrag beschrieben:

Der WinFuture.de-Ratgeber: 12 ultimative Akkuspar-Tricks für Android
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
40 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz