Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: Spring Creators Update kommt laut Microsoft im April

Einen Kommentar schreiben
[o1] Weißbrot am 13.03. 16:56
Meiner Meinung nach würde ein Windows 10 Major Update pro Jahr reichen, ähnlich wie es bspw. mit macOS der Fall ist.
[re:1] kkp2321 am 13.03. 17:03
+3 -
@Weißbrot: Ich hielte auch noch größere Abstände für sinnvoll bzw. das Einführen neuer Funktionen über reguläre Updates und nicht immer große Systemupgrades.
[re:1] cs1005 am 13.03. 18:13
+3 -
@kkp2321: Ich finde 2 Updats järhlich eigentlich nicht schlecht. und man wird ja nicht "mehr" gezwungen die neusten Builds zu laden. man kann auch abwarten
[re:2] CrazyWolf am 13.03. 17:10
+4 -3
@Weißbrot: Grundsätzlich ja, da er aber eine Neuinstallation mit Übernahme aller Daten macht, befreit das ein System von Müll und Altlasten. Schadet auch nicht, sofern nachher noch alles so läuft wie vorher.
Und man hat öfter neue Installation-ISOs mit aktuellem Patch Stand.
[re:1] toco am 13.03. 17:13
+3 -2
@CrazyWolf: es läuft nur eben nicht immer alles wie vorher...
Das ist das Problem dabei.

Ich habe schon einige wintendos wieder aus dem dreck ziehen dürfen, nachdem das upgrade fehlgeschlagen war und der rchner nicht mehr startete.
[re:1] CrazyWolf am 13.03. 17:22
+1 -2
@toco: Stimme dir ja zu, ich hab auch schon manchen PC wieder flott machen müssen. Kann beim jährlichen Update genauso passieren. Oder am monatlichen Patchday.
Wichtig ist meiner Ansicht nach, dass MS aufhört die User zu Updates und Upgrades zu drängen. Wer freiwillig am Releasetag updaten will, ja, ansonsten, kann das gerne paar Wochen (bei einem Upgrade) dauern bis MS sicher ist, das alles funktioniert.
[re:1] PakebuschR am 13.03. 20:13
+1 -
@CrazyWolf: In der Regel kickt Windows das Update von allein von der Platte wenn das System 2-3 mal nicht hochfährt und wenn das Problem beim user lag ("Tuning", ...) wird es auch "paar Wochen" später nicht anders außsehen. Die Feature Update kann man bei der Home etwas aufschieben, bei Pro sogar ein ganzes Jahr.
[re:2] kkp2321 am 13.03. 17:17
+1 -3
@CrazyWolf: Es spricht nichts dagegen das Microsoft 1-2x im Jahr aktuelle Isos anbietet, mit dme aktuellen Stand.
Aber die Upgrades, da schließe ich mich meinem Vorredner an, sind leider nicht zuverlässig.
[re:3] crmsnrzl am 13.03. 17:23
+1 -
@CrazyWolf: "eine Neuinstallation mit Übernahme aller Daten macht, befreit das ein System von Müll und Altlasten."

Nö, dass nimmt er ja alles mit.
[re:1] CrazyWolf am 13.03. 17:25
+1 -1
@crmsnrzl: Ich meine z.B. die Reste von Patchdays usw. die ja auch jedesmal mehr Speicherplatz fressen.
[re:1] crmsnrzl am 13.03. 17:46
+1 -
@CrazyWolf: Die Reste werden automatisch bereinigt, das andere sind Sicherungsdaten. Um die zu bereinigen, bedarf es keiner Upgrades, das geht so. Ein Entfernen dieser Dateien unterbindet zudem die Möglichkeit, entsprechende Patches bei Problemen wieder zu deinstallieren.

Die Dateien sind aus dem gleichen Grund da, wie der Windows.old-Ordner nach dem Upgrade.

Der richtige Müll lungert in den Benutzerprofilen und im Programme-Ordner und wird fein mitgenommen.
[re:2] exxo am 13.03. 20:14
+1 -
@CrazyWolf: Die Reste von Patches kann man mit Bordmiteln entfernen. Rechte Maustaste auf c: > Eigenschaften > Datenträgerbereinigung

Also informieren und dann erst posten :D
[re:4] exxo am 13.03. 20:09
+3 -
@CrazyWolf: Neuinstallation ist total 1990er. Wer macht den sowas noch?

Windows 10 kann man wie Handys auf Werkseinstellungen zurück setzen.

Typische für Windows 10 threads ist übrigens dass immer auch Leute mitreden die sich mit Windows 10 gar nicht auskennen
[re:5] Bautz am 13.03. 20:13
+2 -
@CrazyWolf: Also seit Windows 8 musste ich kein Gerät mehr neu installieren. Selbst mein altes Lenovo Miix lief ca. 5 Jahre ohne neuinstallation. Mein Desktop in der Firma läuft seit über 4 Jahren ohne Neuinstallation.
[re:6] L_M_A_O am 14.03. 14:26
+ -1
@CrazyWolf: "Und man hat öfter neue Installation-ISOs mit aktuellem Patch Stand."
Naja der aktuelle Patch-Stand ist ja relativ, wenn man bei dem Upgrade und aktiver Internetverbindung der aktuelle Patch schon eingespielt wird.
[re:3] xenon-light am 13.03. 19:27
+2 -
@Weißbrot: Ich finde es so wie es gemacht wird genau richtig. 2 Mal jährlich passt schon.
[o2] Memfis am 13.03. 17:20
+1 -1
müsste es dann nicht 1804 heißen?
[re:1] davidsung am 13.03. 18:13
+2 -
@Memfis: Entscheidend ist der Zeitpunkt der fertigen Build. Das Creators Update heißt ebenfalls 1703, obwohl es erst im April offiziell ausgeliefert wurde.
[o4] DON666 am 13.03. 18:49
+1 -
Übrigens ist das heutige kumulative Update schon über WU draußen, Build ist danach 16299.309.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz