Jetzt auch mobil Kommentieren!

McAfee-Experten halten Kodi (angeblich) für eine "Streaming-Seite"

Von Witold Pryjda am 12.03.2018 14:06 Uhr
22 Kommentare
Das Media-Center Kodi, das früher als Xbox Media Center (XBMC) bekannt war, ist immer wieder in den Schlagzeilen zu Gast. Denn es wird ständig mit Streaming-Piraterie in Verbindung gebracht, was nicht der Wahrheit entspricht. In einer Boulevardzeitung haben nun auch McAfee-Experten ziemlichen Unsinn über Kodi verbreitet.

Man sollte natürlich anmerken, dass nicht alles, was in britischen Boulevard-Zeitungen steht, der Wahrheit entspricht, man kann sogar überspitzt sagen, dass das einigermaßen selten passiert. Entsprechend sollte man mit Spott in Richtung der beiden McAfee-Sicherheitsexperten vorsichtig sein, denn es ist nicht klar, ob sie richtig zitiert worden sind oder überhaupt gefragt wurden.

Dennoch zeigt der von TorrentFreak entdeckte Bericht gut, wie eine unschuldige Software zum Synonym für Piraterie wird, weil so mancher Software nicht von Erweiterung unterscheiden kann.

So gab es vergangene Woche in The Express eine reißerische "Warnung" vor Kodi, demnach würden "Top-Sicherheitsexperten" verraten, warum sie Kodi selbst nicht nutzen und warum auch Nutzer in Gefahr seien. The Express stellt immerhin richtig fest, dass Kodi selbst nicht illegal sei und selbst, dass die Verantwortlichen sich bemühen, illegalen Anwendungen das Leben schwer zu machen.


"Streaming-Seite"?

Der eigentliche Fokus des Berichtes sind die Aussagen von Chief Scientist Raj Samani und Chief Consumer Security Evangelist Gary Davis: "Kodi hat schon immer zugegeben, dass man eine Streaming-Seite ist", so Samani, dieser verweist in weiterer Folge darauf, dass man hingegen auf Netflix und Amazon wisse, dass man keine Probleme bekommt. TorrentFreak meint, dass es "peinlich" sei, dass das dem Blatt oder dem McAfee-Mann durchgerutscht sei.

Davis hingegen gibt zu, dass er Kodi schon einmal genutzt habe, er sich aber zuletzt dagegen entscheiden hat. Als Grund gab er an, dass man auf Kodi etwas suchen, aber etwas völlig Ungewolltes als Ergebnis erhalten kann. Auch diese Aussage ist, freundlich formuliert, Unsinn. Davis meint außerdem, dass es bei Kodi möglich sei den Code so zu manipulieren, dass man etwa ein Mikrophon aus der Ferne einschalten kann. Bekannt ist ein derartiger Fall bei Kodi aber nicht.

Download Kodi (ehemals XBMC) - Media-Center-Software
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
22 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Filesharing
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz