Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft schickt Outlook Web Apps für iOS und Android in Rente

Von Witold Pryjda am 08.03.2018 12:36 Uhr
4 Kommentare
Die Outlook Web Apps (OWA) hat Microsoft bereits 2013 (iOS) bzw. 2014 (Android) eingeführt, dabei handelte es sich um eine "gepimpte" Version des Webzugangs zu Outlook, da OWA u. a. auch Push-Dienste sowie Synchronisierung von Kontakten unterstützt. Nun hat Microsoft angekündigt, dass man die Outlook Web Apps aufgibt.

Das Redmonder Unternehmen schreibt in einem Blogbeitrag, dass man OWA für iPhone, iPad und Android in Rente schickt, ab Mai wird diese Art des Zugangs nicht mehr unterstützt. Man hat sich bereits in den vergangenen Jahren darauf konzentriert, die nativen Apps für Android und iOS in Sachen Features und Sicherheit zu verbessern.

Das Feedback, das man von Outlook Web App-Nutzern bekommen habe, hat geholfen, Outlook zur "preisgekrönten App" zu machen. Die Anwendung sei mittlerweile auch der beste Weg, die Office 365-Features auf einem Mobilgerät zu erleben. Nutzern, die bisher bzw. nach wie vor per OWA auf Mails und Co. zugreifen, will man helfen, zu Outlook zu migrieren.

Der Fahrplan:


Der Schritt ist sicherlich nicht überraschend, denn Vorteile bieten die OWA-Zugänge keine, Microsoft hat die Apps auch schon länger nicht mehr aktualisiert. Entsprechend miserabel sind auch die Wertungen in den Stores: So kommt OWA beispielsweise im Google Play Store auf 2,9 Sterne, die Outlook-App kommt hingegen auf 4,2 Sterne.

Download Microsoft Outlook-App für Android (APK)
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Outlook.com
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz