Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: Nutzer sollen vom Media Player zu Filme & TV wechseln

Von Tobias Rduch am 03.03.2018 20:55 Uhr
102 Kommentare
Bereits seit der Veröffentlichung von Windows 10 hat Microsoft einige alte System-Anwendungen durch UWP-Apps ersetzt. Nachdem zum Beispiel die Fotos-App eingeführt wurde, haben sowohl die Fotogalerie als auch der Windows Movie Maker sehr schnell an Bedeutung verloren.

Jetzt soll auch der schon seit vielen Jahren vorhandene Media Player abgeschafft werden. Microsoft möchte die Nutzer zum Umstieg auf die modernere App "Filme & TV" bewegen. Einem Nutzer auf Reddit ist aufgefallen, dass beim Öffnen des Media Players ein Popup angezeigt wird, welches einen Teil der zahlreichen Vorteile der Filme & TV-App auflistet.

Hierbei handelt es sich zum Beispiel um viele unterstützte Formate sowie die Unterstützung von 360-Grad-Videos. Außerdem wird die Akkulaufzeit in Zusammenarbeit mit den meisten mobilen Geräten verlängert, da die UWP-Anwendung im Vergleich zum Windows Media Player wesentlich effizienter arbeiten soll.

Windows 10 Wechsel zu Filme & TV

Einige Funktionen fehlen noch

Viele Nutzer sehen in der neuen UWP-Anwendung jedoch keine gleichwertige Alternative zum Windows Media Player. Mit der Filme & TV-App lassen sich beispielsweise keine Abspiel-Listen anfertigen. Außerdem ist es nicht möglich, die Geschwindigkeit eines aufgerufenen Videos zu regulieren. Darüber hinaus wird die von Microsoft eingeblendete Werbung schon seit einiger Zeit stark kritisiert. Der Edge-Browser blendet oft Popups ein und ruft die Nutzer zum Umstieg auf.

Dennoch lässt sich die Filme & TV-App vergleichsweise einfach verwenden und dürfte für die meisten Nutzer des Betriebssystems ausreichen, welche lediglich ein einfaches Programm zum Abspielen von Medien benötigen. Es gilt daher als wahrscheinlich, dass die Software den Media Player schon bald vollständig ablösen wird.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
102 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz