Jetzt auch mobil Kommentieren!

FritzLabor-Update bringt Hotspot-Funktion und Support für 160 MHz

Von Nadine Juliana Dressler am 03.03.2018 08:46 Uhr
10 Kommentare
Der Berliner Router-Hersteller AVM hat ein mit vielen neuen Funktionen gespicktes Update für die Labor-Version von FritzOS 6.98 veröffentlicht. Das neue experimen­telle Update steht für die beliebten FritzBox-Wlan-Router 7490 und 7590 zur Verfügung und kann ab sofort ausprobiert werden.

Die Liste der Neuerungen ist lang und beinhaltet einige interessante Aktualisierungen, dazu gehört die Unterstützung für 160-MHz-Kanalbandbreite für die FritzBox 7590 und die automatische Mesh-Repeater-Einrichtung einer zweiten FritzBox per Tastendruck. Außerdem gibt es jetzt die Option mittels "Fritz Hotspot" einen komfortablen Wlan-Zugang an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen und ähnliches anzubieten.

Die neue Aktualisierung bringt zudem eine Reihe von Verbesserungen für die experimentelle FritzOS-Version 6.98 und behebt noch einige Probleme, die Nutzer bei der Einrichtung eines Gastzugangs auf Mesh-Repeatern und mit dem Anmelden von Geräten auf 2,4 GHz hatten. AVM hat in der neuen Version noch einen Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass Internetseiten nur verzögert geladen werden konnten. Alle Änderungen haben wir am Ende des Artikels aufgelistet.



Die Fritz-Labor-Versionen bieten in einem Beta-Programm neue Optionen, Verbesserungen und Änderungen allgemein, die in der Form noch nicht in das normale OS für die Router des Unternehmens eingebunden sind. Nach dem Update sollten die Router folgende neue Versionsnummer anzeigen: Für die FritzBox 7490 Version 06.98-51928 und für die 7590 Version 06.98-51929.

Das neue Labor-Update steht nun für die FritzBox 7490 und 7590 zur Verfügung. Wer eine ältere Laborversion, eine Beta oder das Standard FritzOS installiert hat, kann die Aktualisierung über "System / Update" erhalten. Genaueres zum Update-Prozess erläutert AVM auf der Sonderseite zu den Labor-Versionen. Die neue Fritz-Laborversion hat noch Beta-Status, kann also noch immer unvorhergesehene Probleme verursachen und sollte nur zu Test­zwecken zum Einsatz kommen.

Recover

AVM hat für die neue Aktualisierung zudem noch den Hinweis veröffentlicht, dass die Labor-Version nur mit dem Windows-Programm Recover auf die reguläre aktuelle FritzOS-Version zurück­gestellt werden kann. Das Update ist zudem wie gehabt nicht nutzbar für 7490-Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert wurden. Eine Ausnahme ist der 1&1 Homeserver.

Neue Funktionen in diesem Labor


Weitere Verbesserungen in FritzOS 6.98-5192x (51928 und 51929)


Mesh in FritzOS Labor-Version: AVM weitet Geräte-Unterstützung aus Siehe auch:

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
10 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz