Jetzt auch mobil Kommentieren!

Cloud, KI & Hardware: Microsoft und Xiaomi starten neue Kooperation

Von Tobias Rduch am 24.02.2018 20:05 Uhr
23 Kommentare
Schon seit einigen Jahren arbeiten Microsoft und Xiaomi eng zusammen. Jetzt haben die beiden Unternehmen einen neuen Kooperationsvertrag geschlossen, welcher sich auf verschiedene Bereiche bezieht. Hierzu zählen hauptsächlich künstliche Intelligenz, Cloud und Hardware.

Laut The Verge möchte Xiaomi zukünftig die Azure-Cloud von Microsoft zum Speichern von großen Datenmengen verwenden. Hiermit kann der chinesische Hersteller die eigenen Cloud-Services weltweit anbieten. Die Redmonder bieten zudem die weitere Vermarktung der Windows-Laptops von Xiaomi an. Außerdem soll eine Zusammenarbeit im Bereich der künstlichen Intelligenz (AI) bewirken, dass die Sprachassistentin Cortana auf den neuen AI-Lautsprechern von Xiaomi zum Einsatz kommen kann.

Xiaomi Redmi 5 Plus: Preiswert, viel Display und trotzdem handlich

Ein wichtiger Schritt für Xiaomi

Für Xiaomi kann die Partnerschaft auch aus einem weiteren, strategischen Aspekt als sinnvoll angesehen werden. Während bislang lediglich wenige Xiaomi-Geräte den weltweiten Markt außerhalb von China erreichen konnten, stellt die Kooperation mit Microsoft nun einen wichtigen Schritt in Richtung der globalen Expansion des Konzerns dar. Beide Unternehmen dürften außerdem von den Namen des jeweils anderen Herstellers profitieren. Während Xiaomi voraussichtlich in den USA an Bekanntheit gewinnt, wird Microsoft in China möglicherweise populärer.

Zuvor beschränkte sich die Kooperation zwischen Microsoft und Xiaomi weitestgehend auf den Softwarebereich. Die Redmonder haben beispielsweise das Xiaomi Mi4 mit Windows 10 Mobile ausgestattet. Seit einigen Jahren stellt Xiaomi auch Notebooks her, auf welchen Windows 10 läuft. Darüber hinaus hatte der chinesische Konzern einige Patente gekauft, um weitere Windows-Dienste auf den eigenen Geräten anbieten zu können.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
23 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz