Jetzt auch mobil Kommentieren!

In RS4-Preview: Endlich mehrere Instanzen für UWP-Apps zugelassen

Von Nadine Juliana Dressler am 06.02.2018 19:32 Uhr
13 Kommentare
Microsoft hat in den letzten Previews für das kommende Windows 10 Redstone 4 bereits einige Neuerungen eingebaut, die der Konzern bisher so gar nicht angekündigt hatte. Ein solches neues Feature ist jetzt durch Zufall entdeckt worden - es handelt sich um die Fähigkeit von UWP-Apps, mehr als eine Instanz zu starten.

Von Anfang an wurden UWP-Anwendungen so konzipiert, dass nur eine einzige Instanz gleichzeitig ausgeführt wird. Ob das aber immer sinnvoll ist, kann man ruhig in Frage stellen. Nun scheint sich Microsoft ganz offiziell diesem Problem angenommen zu haben. Mit den jüngsten Windows-10-Vorschau-Versionen ist es möglich, UWP-Apps in mehreren Instanzen und nicht nur in mehreren Threads aufgeteilt zu starten.


Durch Zufall darauf gestoßen

Entdeckt und dokumentiert hat das Pieter Nijs in seinem Blog Pie Eating Ninjas (via MS PowerUser). Dazu hatte er einfach ein wenig mit den Previews herumgespielt, so Nijs, und dabei einen Weg gefunden, wie die multiplen Instanzen aktiviert werden können. Den Weg dahin beschreibt der erfahrene Entwickler in seinem Blog. Wir verzichten darauf, die Schritte im Einzelnen wiederzugeben, denn sie sind im Grunde nicht für einen normalen End­ver­braucher bestimmt, der sich vielleicht mit einem kleinen Fehler bei den Eingaben ein echtes Problem auf seinen Rechner holt. Testen also auf eigene Gefahr.

Gut versteckt

Das Feature ist gedacht, um von den UWP-App-Entwicklern selbst aktiviert zu werden. Laut Nijs sind die multiplen Instanzen schon seit dem Windows 10 SDK Preview Build 17069 (welches Mitte Januar erschienen ist) möglich. App-Entwicklern steht es damit offen, sich für oder gegen die Unterstützung mehrerer Instanzen zu entscheiden.

Da Pieter Nijs die Multi-Instanzen nur durch Zufall entdeckt hat und die Aktivierung noch so gut versteckt in der Preview ist, ist derzeit noch vollkommen offen, was Microsoft eigentlich damit anzufangen plant.

Es könnte also ebenso gut sein, dass wir gerade erst den Anfang der Entwicklung vor uns sehen und das Windows-Team die Zulassung mehrerer Instanzen noch gar nicht für Redstone 4 plant. Es könnte aber ebenso gut sein, dass das neue Feature bereits im März mit dem dann vermutlich bereits geplanten Release des kommenden großen Windows Updates aka Spring Creators Update funktionstüchtig ist und für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
13 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum