Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Build 17074: Erste Preview des Jahres bringt viel Neues

Von Witold Pryjda am 12.01.2018 10:46 Uhr
34 Kommentare
Die letzte Vorschauversion für Windows 10 wurde Mitte Dezember ver­öf­fent­licht, der vorweihnachtliche Build hatte auch zahlreiche Neuerungen, darunter das Timeline-Feature, zu bieten. Nun haben die Redmonder Windows 10 Insider Preview Build 17074 freigegeben und wieder handelt es sich um eine "große" Veröffentlichung.

Wie üblich stellt Windows Insider-Chefin Dona Sarkar die neue Preview per Blogbeitrag vor, sie warnt allerdings Nutzer mit AMD-Prozessoren, dass bei ihnen die Verteilung geblockt ist, da es mit den Chipsätzen dieses Herstellers Probleme geben kann. Das hat mit den jüngsten Sicherheitslücken Meltdown und Spectre bzw. den Patches dagegen zu tun.

Neue Verteilung von Sprachpaketen

Die Sprachpakete sind zwischenzeitlich über den Windows Store bzw. über den "Region und Sprache"-Bereich in den Einstellungen zu finden. Wer diesen Bereich in den Windows-Ein­stel­lun­gen ansteuert, wird ab Build 17074 in den Store umgeleitet.

Windows 10 Insider Preview Build 17074

Microsoft Edge

Die Hub-Anzeige im Microsoft-Browser soll künftig in der Lage sein, mehr Inhalte anzuzeigen. Dazu orientiert man die einzelnen Bereiche neu, Favoriten, Leseliste, Bücher, Verlauf und Downloads werden nun untereinander dargestellt, die jeweiligen Inhalte sind dann rechts davon zu finden.

Wer keine Bedenken hat, möglicherweise sensible Informationen in Edge abzuspeichern, kann nun Kreditkarten und ähnliche Bezahlvarianten hinterlegen, damit sie das nächste Mal schneller erreichbar sind. Diese Informationen werden natürlich sicher abgelegt, die CVV-Nummer wird hingegen niemals gespeichert.

Windows 10 Insider Preview Build 17074

Microsoft hat die Leseerfahrung für EPUBs, PDFs und Co. überarbeitet, im Lesemodus wurden zahlreiche Änderungen durchgeführt. Dazu zählen ein neues Pop-Up-Menü für Notizen, eine überarbeitete Suchleiste sowie neue Grammatik-Tools für EPUB-Bücher. Auch die Fullscreen-Leseerfahrung ist neu, dazu kommen viele weitere kleinere Neuerungen, die Edge-nutzende Leseratten freuen werden.

Microsoft Edge wird von Microsoft auch abseits des Lesemodus konstant verbessert. So wird nun die Lesezeichenleiste auf einer Start- und Neuer Tab-Seite angezeigt, wenn man navigiert, dann verschwindet die "Favorites Bar" automatisch, um dem Nutzer mehr Platz zu bieten. Man kann aber auch einstellen, dass diese Leiste dauerhaft eingeblendet wird.

Windows 10 Insider Preview Build 17074

Man kann nun außerdem vorgeben, dass Passwörter auf bestimmten Domains nie eingestellt werden, auch können Passwörter im InPrivate-Modus automatisch ausgefüllt werden. Bei dieser "versteckten" Art des Browsens können künftig auch Erweiterungen genutzt werden. Für Entwickler interessant ist, dass die Microsoft Edge DevTools nun auch vertikal, also seitlich angedockt werden können.

Windows 10 Insider Preview Build 17074

Windows Shell-Verbesserungen

Microsoft spendiert dem Betriebssystem weiter verbesserte Ruhezeiten, diese deaktivieren diverse Benachrichtigungen, damit der Anwender nicht gestört wird. Derzeit können hier nur Zeiten vorgegeben werden, diese werden nun durch Tätigkeiten ergänzt, dazu zählen Präsentationen und das Gaming. Dabei steht eine Prioritätsliste bereit, damit bestimmte wichtige Personen auch eine aktive Ruhezeit "durchbrechen" können.

Windows 10 Insider Preview Build 17074

Ordner sollen im Startmenü mit Build 17074 besser anpassbar sein, Microsoft möchte, dass man die Personalisierungseinstellungen nun schneller erreicht. Optioniert wurde außerdem das Near Share-Feature, dieses soll nun vor allem zuverlässiger arbeiten - das Teilen von Inhalten auf diese Weise funktioniert aber nur dann, wenn die beteiligten Rechner denselben Build installiert haben.

Einstellungen

Microsoft arbeitet weiter daran, die Funktionen der bisherigen Systemsteuerung in die neuen Einstellungen zu übersiedeln, nun wurde die Datenträgerbereinigung transferiert. Microsoft schreibt außerdem, dass man die Arbeit an den Sound-Einstellungen fortsetzt, hier nimmt man diverse Design-Verbesserungen vor.

Windows 10 Insider Preview Build 17074


Windows 10 Insider Preview Build 17074

Handschrifterkennung

Vor allem für Nutzer von Touchsreens bzw. der Windows Ink-Funktionalitäten interessant ist die neue Art der Eingabe, die man hierfür zur Verfügung gestellt bekommt. Denn bisher wird Handschrifterkennung in einem separaten Fenster durchgeführt. Das lenkt allerdings ab, so Microsoft, da der Nutzer seine Aufmerksamkeit auf zwei verschiedene Fenster aufteilen muss.



Build 17074 führt aber eine neue UI-Funktionalität ein, diese vergrößert das herkömmliche Texteingabefenster an der Stelle, wo es sich befindet. Dazu muss man lediglich mit einem Stylus bzw. Pen in das Texteingabefenster klicken. Das funktioniert derzeit in allen XAML-Texteingabefeldern mit Ausnahme der Microsoft Edge-Adressleiste, Cortana, der Mail- und Kalender-App. Die Handschrifterkennung wurde auch generell verbessert, so werden nun weitere Sprachen unterstützt.

Kleinigkeiten und bekannte Fehler

Dazu kommen schließlich noch viele kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen hinzu, die Liste ist im offiziellen Blogbeitrag zu finden. Es sind auch noch einige bekannte Fehler an Bord, darunter ein Festhängen am Boot-Bildschirm nach dem Upgraden, hier sollte man ins BIOS gehen und die Virtualisierung deaktivieren. Außerdem gibt es einen Fehler beim Aktualisieren von Store-Apps (0x80073CF9) gelegentlich bleibt Microsoft Edge stumm, hier sollte man das Fenster minimieren, bis drei zählen und es wieder vergrößern.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
34 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum