Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft reicht Notfall-Patch für CPU-Bug für Windows 10 Mobile nach

Von Nadine Juliana Dressler am 07.01.2018 10:03 Uhr
83 Kommentare
Nach dem Microsoft gleich am 3. Januar einen Notfall-Patch für Windows 10 veröffentlicht hat, folgt jetzt der Patch für Windows 10 Mobile. Die kumulativen Updates stehen ab sofort zur Verfügung und bringen erste Fehlerbehebungen für die gefährlichen CPU-Bugs.

Wie auch beim Notfall-Patch für Windows 7, 8, 8.1 und Windows 10 gilt, dass Microsoft im Laufe der nächsten Zeit noch weitere Anpassungen für die Prozessor-Sicherheitslücke, dann maßgeschneidert für die einzelnen Chips, veröffentlichten wird. Nun gibt es erst einmal den Notfall-Patch für die Windows 10 Mobile-Versionen Anniversary Update und Creators Update. Der Software-Konzern hat seine Release-Notes in der Windows-10-Update-Historie dem­ent­sprechend angepasst. Nachtrag: Auch für das Fall Creators Update gibt es jetzt ein Mobile Update. Wir haben den Beitrag entsprechend ergänzt. Danke für die Einsendung des Leser-Tipps!


Mobile nachgereicht

Die neue Versionen tragen die Buildnummern OS Build 15063.850 (Eintrag KB4056890) und 14393.2007 (KB4056891). Für das Fall Creators Update kommt für Windows 10 Mobile-Nutzer noch die Versionsnummer 15254.158 (KB4073117).

In den Notizen in der Knowledge-Base zu den Updates werden kaum Details genannt. Microsoft hat die Liste für die Desktop-Versionen nur ergänzt. So heißt es in den einzelnen Einträgen jetzt nur, dass das Release auch Updates für Windows 10 Mobile enthält, die am 5. Januar 2018 veröffentlicht wurden. Aufgeführt werden dabei lediglich Sicher­heits­updates, es heißt: "Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebs­system­eigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind: Sicher­heits­updates für den Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Windows Graphics, Windows Kernel, Windows Subsystem für Linux und den Windows SMB Server." Einzelheiten zu Spectre und Meltdown findet man hierbei nicht.

Keine bekannten Probleme

Es ist löblich von Microsoft, dass der Konzern sein im Grunde aufgegebenes mobiles Betriebssystem so schnell gefixt hat - andere große und ebenfalls betroffene Smartphone-Hersteller und OS-Anbieter arbeiten derweil noch an einer Lösung gegen die CPU-Sicher­heits­lücken.

Habt ihr das Update schon erhalten? Laut Microsoft gibt es keine bekannten Probleme mit dem Patch. Teilt eure Erfahrungen dazu bitte mit uns in den Kommentaren.

Siehe auch:

Windows 10 Mobile ist tot: Microsoft-Chef beklagt mangelndes Interesse Meltdown & Spectre Die wichtigsten Fragen und Antworten WinFuture Update Packs Alle Sicherheitsupdate in einem Paket
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
83 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Meltdown und Spectre Windows 10 Mobile
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum