Jetzt auch mobil Kommentieren!

FritzOS: Laborversion mit neuen Funktionen für FritzBox 7490 und 7590

Von Nadine Juliana Dressler am 22.12.2017 20:29 Uhr
8 Kommentare
Der Berliner Router-Hersteller AVM hat ein neues experimentelles Update für die sogenannten Labor-Versionen von FritzOS veröffentlicht. Das Update steht für die beliebten FritzBox-Wlan-Router 7490 und 7590 zur Verfügung.

Die Aktualisierung bringt eine Reihe von Änderungen für die experimentelle FritzOS-Version 6.98 und behebt zudem noch einige Probleme, die Nutzer mit der Kindersicherung, den IPv6 NAS-Freigaben und mit der Anzeige von Störquellen hatten. Das neue Labor-Update steht nun für die FritzBox 7490 und 7590 zur Verfügung. Wer eine ältere Laborversion, eine Beta oder das Standard FritzOS installiert hat, kann die Aktualisierung über "System / Update" erhalten. Genaueres zum Update-Prozedere erläutert AVM auf der Sonderseite zu den Labor-Versionen.

FritzBox: So baut man einen VPN-Tunnel zu Smartphone & Co. auf

Weitere Lets Encrypt-Unterstützung

Die Fritz-Labor-Versionen bieten in einem Beta-Programm neue Optionen, Verbesserungen und Änderungen allgemein, die in der Form noch nicht in das normale OS für die Router des Unternehmens eingebunden sind. Dieses Mal gibt es mit der neuen Labor-Version für die weitverbreitete FritzBox 7590 auch wieder ein paar neue Funktionen, die die 7490 bereits vor kurzem erhalten hatte.

Darunter sind Lets Encrypt-Unterstützung und ein neuer Startbildschirm für die Anzeige für eingegangene Faxe.

Neuigkeiten in FritzOS 6.98-48630 für FritzBox 7490


Neuigkeiten in FritzOS 06.98-48629 für FritzBox 7590


Siehe auch: Neues AVM Fritz Labor-Update behebt Problem mit Smart Home-Geräten

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum