Jetzt auch mobil Kommentieren!

Elon Musk twitterte John Carmack öffentlich seine Telefonnummer

Von Roland Quandt am 20.12.2017 19:04 Uhr
41 Kommentare
Ausgerechnet Multimilliardär Elon Musk, der als Visionär der Technologiebranche gilt, hat gestern einen bemerkenswerten "Fehler" gemacht. Über Twitter fragte er den Spielespezialisten und Doom-Erfnder John Carmack, ob er Zeit für einen Rückruf habe - und nannte dabei für jedermann sichtbar seine persönliche Handynummer.

Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet, nahm es Elon Musk gestern mit der eigenen Privatsphäre nicht sonderlich ernst. Um ein Gespräch mit dem früheren Spieleentwickler John Carmack zu führen, bat er über Twitter um einen Rückruf und schrieb dabei seine Telefonnummer mit in den Tweet. Dieser war natürlich für die breite Öffentlichkeit einsehbar, schließlich hat Musk selbst auf Twitter rund 16,7 Millionen Follower.

Vermutlich würden wohl viele Startupgründer, Technikinteressierte und andere Internet-User gern mal ein kurzes Gespräch mit dem Tesla-Gründer Musk führen, doch eigentlich war die Nummer nur für Carmack gedacht. Musk erkannte seinen Fehler wohl schnell, dürfte sein Telefon doch bald vor lauter Anrufen nicht mehr stillgestanden haben. Er löschte den Tweet kurze Zeit später, doch natürlich hatten einige der Millionen Follower ihn bis dahin schon gelesen.

Wer derzeit versucht, Musk unter der in dem Tweet angegebenen Telefonnummer zu erreichen, wird mittlerweile immerhin von einem interessanten "Easter Egg" als Ansage für die Mailbox überrascht. Statt Musk selbst ist eine Aussage aus dem Spiel "God of War" zu hören. Auf Englisch erklärt der Sprecher: "By the Gods you've done it. Somehow you've found your way here to me. I offer you my congratulations and my respect."

Warum Musk mit Carmack reden wollte, ist unterdessen Thema einiger Spekulationen. Carmack hatte einst viele bekannte Spiele auf den Markt gebracht und ist mittlerweile für die Facebook-Tochter Oculus tätig, die sich auf die Entwicklung von Virtual-Reality-Anwendungen und -Headsets spezialisiert hat. Zuvor arbeitete Carmack allerdings am Aufbau einer eigenen Firma, die versuchte, ein Fluggerät für Weltraumtouristen zu bauen, die damit in den suborbitalen Bereich fliegen sollten. Diese Firma schloss er zwar im Jahr 2013, stand seitdem aber durchaus häufiger per Twitter in Kontakt mit Musk, der mit SpaceX selbst ein Raumfahrtunternehmen betreibt.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
41 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Twitter Soziale Netzwerke
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum