Jetzt auch mobil Kommentieren!

Stromspar-Trick? Apple taktet ältere iPhones offenbar herunter

Von Markus Kasanmascheff am 19.12.2017 16:38 Uhr
46 Kommentare
Der Entwickler des Benchmarking-Tools Geekbench ist anscheinend einem streitbaren Batteriespar-Trick bei iPhones auf die Schliche gekommen. Wie John Poole auf seinem Blog berichtet, arbeiten ältere iOS-Geräte nach dem Aufspielen bestimmter Updates deutlich langsamer.

John Poole hat in einer Analyse seiner umfassenden Datenbank die Ergebnisse zu vielen Geräten ausgewertet, und damit einen guten Überblick, was bei bestimmten Modellen nach der Installation von Updates passiert. Beim iPhone 6s wirkt sich die Aktualisierung von iOS 10.2.0 auf iOS 10.2.1 etwa spürbar auf die Rechenleistung aus.

Während mit iOS 10.2.0 Geekbench-Werte von rund 2500 Punkten erreicht werden, und auch der Großteil der Geräte weiterhin ähnliche Werte erreicht, gibt es unter iOS 10.2.1 auch deutlich langsamere Geekbench-Werte. Das Kuriose daran ist, dass iOS 10.2.1 bis auf das Eindämmen eines Shutdown-Bugs offenbar keine weiteren Verbesserungen mit sich bringt.

iPhone X: Es ist da - vollgestopft mit noch ungenutztem Potenzial

Gleiches Muster beim iPhone 7

Beim iPhone 7 entdeckte Poole ein ähnliches Phänomen, was ihn zur Vermutung veranlasst, dass die reduzierte Performance auf ein gezieltes Heruntertakten der iPhones zu­rück­zu­füh­ren ist. Unter iOS 11.1.2 erreichen iPhone 7-Geräte durch die Bank bei Geekbench Single-Core-Werte von rund 3500. Bei mit iOS 11.2 betriebenen iPhones gibt es aber auch eine Reihe niedrigerer Werte, die bei 2700, 2300 oder sogar nur 1800 liegen, was einer Performanceeinbuße von fast 50 Prozent entspricht.

Apple beim Schummeln erwischt?

Poole geht davon aus, dass die Updates nur ältere iPhones bzw. Geräte mit alten Akkus automatisch heruntertakten. Gestützt wird diese These durch Nutzerberichte, dass ein Akkuwechsel ältere iPhones wieder schneller mache. Auf Reddit tobt zu dem Thema aktuell eine intensive Debatte mit mehr als 500 Kommentaren, bei denen iPhone-Besitzer von ihren persönlichen Erfahrungen berichten.

iPhones mit schwachem Akku mit einer Art Stromsparmodus laufen zu lassen ist sicher keine schlechte Idee. Dass Apple dies aber offenbar heimlich tut, dürfte noch für Aufruhr sorgen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
46 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Stromversorgung iPhone iPad Apple iOS
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum