Jetzt auch mobil Kommentieren!

Billig-Smartphones mit Werbung auf Sperrbildschirm noch billiger

Von Christian Kahle am 06.12.2017 14:53 Uhr
28 Kommentare
Auch bei Smartphones könnte ein Konzept um sich greifen, bei dem die Hardware durch Werbeeinblendungen aus dem Display noch günstiger angeboten wird. Einen entsprechenden Pilotversuch unternimmt nun der Hersteller Wileyfox. Bei anderen Produktklassen hat Amazon mit einem ähnlichen Konzept schon ganz gute Erfahrungen gesammelt.

Der Handelskonzern beschränkte sich hier allerdings auf die eigenen Geräte, die ohnehin nur als Zugangspunkt zu den Inhalten, die das Unternehmen verkauft, verstanden werden. Entsprechend tut man bei Amazon alles, um Hardware wie den Kindle oder die Fire-Tablets möglichst billig unter die Nutzer zu bringen und anschließend am Content zu verdienen. Wileyfox will hingegen vor allem die Absatzzahlen seiner Geräte selbst steigern.

Das Unternehmen macht sich schon seit einiger Zeit einen Namen als Anbieter von Billig-Geräten für den Massenmarkt. Und da der Preis so ziemlich das einzige Argument ist, über das sich Verbraucher für ein Wileyfox-Smartphone entscheiden können, gilt es hier natürlich noch weitere Wege zu finden, um die Attraktivität zu steigern.

Swift 2 Plus: Wileyfox spart an den wichtigsten Komponenten

Billig ist alles

Gemäß dem Motto, dass der typische Wileyfox-Kunde viel hinzunehmen bereit ist, wenn das Produkt nur möglichst wenig kostet, bietet der Hersteller seine Mobiltelefone in den USA jetzt mit der "Add-X"-Option an. Wird diese vom Käufer mitgebucht, erklärt sich dieser einverstanden, dass der Hersteller das Display dauerhaft als Werbefläche vermarktet. Dafür kann man dann beim Kaufpreis bis zu 42 Prozent sparen.

Das aktuell billigste Wileyfox-Smartphone, das auch in dem Add-X-Programm gelistet ist, ist das Spark Plus. Das Gerät kostet im Normalfall 120 Dollar. Mit Werbung auf dem Sperrbildschirm soll es dann nur noch 70 Dollar kosten. Das Swift 2 Plus, das so etwas wie das Top-Modell im Wileyfox-Portfolio darstellt, verbilligt sich durch die Teilnahme am Add-X-Programm von 190 auf 120 Dollar.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
28 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum