Jetzt auch mobil Kommentieren!

Huawei: Mit 3 Kameras & 40 Megapixeln auf den Spuren des Lumia 1020?

Von Roland Quandt am 06.12.2017 14:31 Uhr
7 Kommentare
Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei erwägt möglicherweise, sein kommendes Flaggschiff-Gerät Huawei P11 mit einem sehr leistungsfähigen, neuartigen Kameramodul zu versehen. Aktuellen Hinweisen zufolge könnte das Gerät mit gleich drei Kamerasensoren auf der Rückseite daherkommen, die zusammen Bilder mit bis zu 40 Megapixeln Auflösung liefern könnten.

Seit das Lumia 1020 vor Jahren mit seinem einzeln verbauten 41-Megapixel-Sensor für Furore sorgte und in Sachen Smartphone-Fotografie auch bedeutsame Maßstäbe setzte, gab es im Grunde keine weiteren Geräte, die auf derart extreme Art und Weise versuchten, Fotografie bei mobilen Geräten in den Mittelpunkt zu stellen. Mit dem nächsten Huawei-Flaggschiff könnte sich dies ändern.

Huawei PCE Series


Huawei PCE Series

Wie der US-Journalist und Twitter-Leaker Evan Blass heute vermeldete, hat ein Mitarbeiter einer für Huawei tätigen Kreativagentur kürzlich eine Reihe von Entwürfen veröffentlicht, die Einblick in die Pläne des Konzerns für ein neues Smartphone mit starkem Schwerpunkt auf mobile Fotografie geben könnten. Inzwischen wurden die Inhalte wieder gelöscht, was oft als ein Anzeichen für ihre Legitimität gewertet wird.

Huawei PCE Series


Huawei PCE Series

Konkret ist auf den Plakaten, die das Motto "I don't take pictures, I make pictures" tragen, von einer Smartphone-Reihe namens "Huawei PCE Series" die Rede. Diese soll demnach in Zusammenarbeit mit der deutschen Kamerafirma Leica entstehen, die schon für die Optimierung der Kameras beim Huawei P9, P10 und Mate 9 bzw. Mate 10 verantwortlich war. Statt einfach höherauflösende Sensoren zu verwenden, setzt man wohl auf die Kombination mehrerer Kameras.

Konkret ist von drei rückwärtig angebrachten Kameras die Rede. Sie sollen für bis zu fünf-fachen Hybrid-Zoom sorgen, würden also jeweils eine angepasste Optik besitzen und so das Motiv stufenweise bis zu fünf Mal näher an den Nutzer heranholen. Bisher ist bei zweifacher Vergrößerung Schluss, wenn man das Huawei Mate 9, Mate 10 und P9 bzw. P10 und Apples iPhones als Grundlage nimmt.

Darüber hinaus versprechen die Werbematerialien 40 Megapixel Auflösung, wobei offen ist, ob es sich um einen kombinierten Wert handelt oder ob tatsächlich jeder einzelne Sensor derart hoch auflöst. Wahrscheinlicher ist wohl, dass man zwei oder gar drei 20-Megapixel-Sensoren verbaut und kombiniert und/oder diese mit einem weiteren Farbsensor kombiniert. Beim Huawei Mate 10 Pro hat Huawei aktuell bereits einen 20- und einen 12-Megapixel-Sensor im Einsatz.

Auch auf der Front soll bei der "Huawei PCE Serie" ("Camera Edition"?), die mittlerweile als P11-Reihe gehandelt wird, eine sehr hohe Kamera-Auflösung geboten werden. So ist in den Werbematerialien von einer 24-Megapixel-Kamera die Rede, was für aktuelle Smartphones ein sehr hoher Wert ist. Huaweis Marketing-Material betont vor allem, eines, dass dank der neuen Kameras "mühelos" sehr gute Aufnahmen möglich sein sollen - auch bei schlechten Lichtverhältnissen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nokia
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz