Jetzt auch mobil Kommentieren!

Chrome für Android bekommt demnächst Unterstützung von HDR-Videos

Von Witold Pryjda am 04.12.2017 17:59 Uhr
3 Kommentare
High Dynamic Range (HDR) ist eines der ganz großen Themen im Bereich der Heimkino-Elektronik, die Technik sorgt für höhere Kontraste und leuchtkräftigere Farben. Auf Smartphones ist HDR bisher nur ein Randthema. Das liegt zum einen daran, dass HDR-Wiedergabe eine höhere Auflösung erfordert, zum anderen aber auch, da die Software-seitige Unterstützung noch nicht gegeben ist.

HDR ist zweifellos beeindruckend, aber erfordert einen speziellen Bildschirm. Heimkino-Experten wissen das sicherlich, verweisen hier aber gerne auch auf den Umstand, dass 4K-Bildschirme auf Geräten unter 65 Zoll nur wenig Sinn ergeben, da man andernfalls zu nahe sitzen müsste, um die Auflösung erkennen zu können.

Im Fall von Smartphones hat die Diskussion rund um Sinn und Unsinn von 4K eine andere, hier geht es vor allem um die Rechnung Mehrwert und Akkuverbrauch. So gibt es zwar schon Smartphones mit 4K-Auflösung, von einem Massenphänomen kann man aber sicherlich noch nicht sprechen. Auf Smartphones kann man HDR allerdings auch mit 1440p nutzen, weshalb auch das Samsung Galaxy S8 in Frage kommt.

The World in HDR

Apps und Inhalte

Es ist allerdings aus einem anderen Grund wenig verwunderlich, dass beim Thema mobiles HDR kaum etwas weitergeht. Offiziell unterstützt das mobile Betriebssystem von Google High Dynamic Range schon seit Android 7.0 ("Nougat"), letztlich hängt es aber von den jeweiligen Geräten ab, ob HDR in der Praxis möglich ist oder nicht. Ausprobieren kann man mobile High Dynamic Range-Wiedergabe derzeit auf Geräten wie dem LG G6, Samsung Galaxy S8, Sony Xperia XZ1 und Sony Xperia XZ Premium.

Allerdings hat das mehrere Haken: Hochaufgelöste HDR-Inhalte sind selten, da sie jedes Mobilvolumen im Nu fressen würden. Außerdem so ist die Anzahl an Apps, die überhaupt HDR unterstützen, noch sehr übersichtlich. Derzeit sind das gerade einmal YouTube und Netflix. Doch wie xda-developers berichtet, zeigen zwei jüngste Updates auf Chromium Gerrit, dass auch der Google-Browser demnächst HDR unterstützen wird.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Chrome Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum