Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo V730 Leak: Gutes Business-Notebook und doch kein ThinkPad?

Von Roland Quandt am 04.12.2017 14:19 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 4 Kommentare
Lenovo nimmt zunehmend kleine Unternehmen, aber auch Studenten ins Visier, wenn es darum geht, unterhalb der ThinkPads brauchbare Notebooks anzubieten. In Kürze kommen daher neue Modelle der noch jungen V-Serie auf den Markt, die zwar für professionelle Anwender gedacht und mit vielen ThinkPad-Features ausgerüstet sind, aber eben doch nicht zu der Premium-Baureihe gehören.

Mit dem Lenovo V730-13IKBR will der chinesische PC-Hersteller offenbar vor allem ein leistungsfähiges und gut ausgestattetes 13-Zoll-Notebook anbieten, das im Vergleich zu ähnlich ausgerüsteten ThinkPads wohl etwas günstiger ausfallen dürfte. Äußerlich orientiert sich das Gerät durchaus an den ThinkPads, die "entscheidenden" Merkmale, also die spezielle ThinkPad-Tastatur, Maustasten und der Trackstick fehlen hier aber. Im Gegenzug gibt es aber ein matt lackiertes Metallgehäuse.

Lenovo V730

Das Lenovo V730 hat in der neuen 13-Zoll-Variante ein IPS-Display mit 300 Candela maximaler Helligkeit und einer Auflösung von 1920x1080 Pixeln, das ohne einen Touchscreen auskommt. Das Panel lässt sich um 180 Grad nach hinten klappen und das Design ist so gestaltet, dass der Rand des Bildschirms trotz oberhalb angeordneter Kamera möglichst schmal ausfällt.

Lenovo V730

Im Innern des V730 steckt aktuellste Intel-Technik, es kommen also die neuen SoCs der "Kaby Lake-R"-Serie zum Einsatz, wobei der Intel Core i7-8550U das höchste der Gefühle darstellt, der mit seinen vier Rechenkernen einen Basistakt von 1,8 Gigahertz bei einer maximalen Turbo-Frequenz von 4,0 GHz erreicht. Der DDR4-Arbeitsspeicher kann auf bis zu 16 Gigabyte ausgebaut werden, während die hier verbauten PCIe-SSDs mit bis zu 512 GB aufwarten.

Gefunkt wird hier per 2x2 MiMO AC-WLAN und Bluetooth 4.1, auf ein integriertes LTE-Modem muss man verzichten. Hinzu kommen zwei USB-3.0-Ports von voller Größe, ein Ethernet-Port sowie ein USB-3.0-fähiger Type-C-Anschluss. Außerdem besitzt das V730 einen HDMI-Ausgang von voller Größe sowie einen vollwertigen SD-Kartenleser. Das Gerät verfügt außerdem über eine 720p-Webcam.

Das Lenovo V730 ist mit 1,2 Kilogramm überraschend leicht und fällt mit 15,9 Millimetern Höhe auch noch überraschend dünn aus. Der hier fest verbaute Akku bringt es auf eine Kapazität von 45 Wattstunden, was zwar nicht an die riesigen Akkus der Dell XPS 13-Reihe heranreicht, aber dennoch für Laufzeiten von bis zu acht Stunden ausreichen soll. Als Betriebssystem läuft hier natürlich Windows 10, wobei die 64-Bit-fähige Professional-Version zum Einsatz kommt.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo WinFuture Exklusiv
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum