Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 on ARM: Microsoft will Samsung & Nvidia als CPU-Partner

Von Roland Quandt am 01.12.2017 10:59 Uhr
23 Kommentare
Microsoft hat mit Qualcomm zwar den weltgrößten Lieferanten von ARM-Prozessoren in Mobilgeräten als Partner für Windows 10 on ARM an Land gezogen, doch streckt der Softwarekonzern die Fühler wohl auch nach anderen Kooperationsmöglichkeiten aus. Konkret soll es Gespräche mit Nvidia und Samsung als alternative Hersteller von ARM-CPUs gegeben haben. Ob diese fruchten, bleibt aber abzuwarten.

Wie Fudzilla unter Berufung auf die eigenen Kontakte in die Chip-Industrie berichtet - von denen Autor Fuad Abazovic über einige verfügt - hat sich Microsoft bei der Planung seines Vorgehens rund um Windows 10 auf ARM-Prozessoren auch an Nvidia gewandt. Der Grafikspezialist bot mit seinen Tegra-SoCs lange Zeit eigene Prozessoren für Mobilgeräte an, hat sich mit ihnen aber inzwischen auf den Automobil-Sektor konzentriert. Vor einigen Jahren gab es bereits erste Tablets und 2-in-1-Geräte mit Nvidia-CPU auf Basis von Windows RT.

Bisher ist Qualcomm weiterhin der einzige Anbieter einer ARM-Plattform für Windows 10. Neben Nvidia soll es auch Gespräche mit Samsung gegeben haben, denn die Koreaner bieten bekanntermaßen ebenfalls eigene High-End-SoCs auf ARM-Basis an. Bei Nvidia soll man sich bisher vor allem deshalb zurückhalten, weil die Aussichten bezüglich des Interesses an ARM-basierten Windows-Geräten auf Seiten der Hardware-Hersteller schwer einzuschätzen sind.

Windows 10 PCs mit ARM-Prozessor - Alle Details & Demo-Video
Sollte Nvidia sich dafür entscheiden, Microsoft rund um Windows 10 on ARM zu unterstützen, könnte es einige Zeit dauern, bis erste Geräte mit dieser Kombination im Markt ankommen. Der letzte Chip, den Nvidia für mobile Geräte anbot, war der Tegra X1, der bereits im Januar 2015 auf den Markt kam. Dass der Chip reichlich Potenzial hat beweist er allerdings seit deren Einführung in der Nintendo Switch, denn auch dort wird ein Tegra X1 verbaut.

Was die Verfügbarkeit von ersten ARM-basierten Windows-10-Laptops mit Qualcomm-Plattform angeht, so dürfte es wohl noch bis ins nächste Jahr dauern. Am nächsten Dienstag, dem 5. Dezember dürfte es in dieser Hinsicht Neuigkeiten geben, denn dann stellt Qualcomm auf Hawaii den neuen Snapdragon 845 vor. Vor fast einem Jahr hatte man zusammen mit Microsoft angekündigt, dass wir noch in diesem Jahr die Präsentation der ersten Qualcomm-basierten Windows-Laptops sehen würden - der Termin am Dienstag wäre wohl der perfekte Zeitpunkt, um dies noch knapp im mehrfach bestätigten Zeitplan zu schaffen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
23 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Samsung Electronics Qualcomm Nvidia Microsoft Corporation
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum