Jetzt auch mobil Kommentieren!

Honor V10 (Honor 9 Pro?) Leak: Das ist das neue, günstige Flaggschiff

Von Roland Quandt am 27.11.2017 02:55 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 3 Kommentare
Die chinesische Kommunikationsaufsicht TENAA liefert immer wieder umfassende Details zu neuen Smartphones vorab. Jetzt offenbart sie auch das neue Top-Smartphone der Huawei-Tochter Honor, das uns wohl Anfang Dezember erstmals offiziell für Europa präsentiert werden dürfte. Das Honor V10, so der Name für den chinesischen Markt, kommt hierzulande wohl als Nachfolger des Honor 9 in den Handel.

Das Honor V10 wird bei der TENAA unter der Modellnummer BKL-xxxx geführt und soll morgen in China seine Premiere feiern. Am 5. Dezember wird dann mit der Einführung für Europa gerechnet. Das Gerät besitzt ein überraschend eigenständiges Design und kombiniert ein 18:9-Display mit einem Fingerabdruckleser auf der Front. Außerdem sind hier viele Komponenten aus Huaweis gerade erst gestarteten Mate 10 und Mate 10 Pro im Einsatz, preislich dürfte das Honor-Modell aber deutlich günstiger ausfallen.


Das Display ist mit 5,99 Zoll üppig dimensioniert, anders als beim Huawei Mate 10 Pro handelt es sich aber nicht um ein OLED-Display, sondern um ein "normales" LCD. Mit 2160x1080 Pixeln liegt die Auflösung auf einem Niveau, das gern als FHD+ bezeichnet wird. Dank der klassischen RGB-Matrix dürfte dieses Panel im Vergleich zum Huawei-Flaggschiff mit seiner Pentile-Matrix sogar etwas schärfer wirken.


Dem 2:1-Formfaktor entsprechend hat Honor dem V10 schmale Ränder verpasst, bringt aber anders als Huawei beim Mate 10 Pro einen Fingerabdruckleser auf der Front unter. Die Metallrückseite fällt daher recht leer aus, wenn man die Doppelkamera-Einheit und die dezent untergebrachten Antennen-Bänder außen vor lässt. Die Bilder der TENAA deuten an, dass das Unibody-Aluminium-Gehäuse in einer Reihe von Farben angeboten werden soll, wobei Blau bzw. Gold jeweils mit einer in weiß bzw. blau gehaltenen Front kombiniert werden. Rot und Schwarz sollen ebenfalls geboten werden.

Unter der Haube steckt hier der aus dem Mate 10 bekannte neue Huawei Kirin 970 Octacore-SoC, bei dem vier ARM Cortex-A53-Kerne mit maximal 1,84 Gigahertz arbeiten, während vier weitere Cortex-A73-Cores bis zu 2,36 GHz erreichen. Der Chip zeichnet sich vor allem durch die Integration der für KI-Aufgaben verwendeten sogenannten Neural Processing Unit (NPU) aus, die nun erstmals auch in einem Honor-Smartphone zum Einsatz kommt.

Er wird je nach Modell mit vier oder gar sechs Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 64 oder 128 Gigabyte Flash-Speicher kombiniert, die mittels MicroSD-Kartenslot erweitert werden können. Außerdem gibt es gleich zwei SIM-Kartenslots. Gefunkt wird wie üblich mit Gigabit-LTE, ac-WLAN und Bluetooth. NFC wird bisher noch nicht erwähnt.

Die Kameras auf der Rückseite des Honor V10 arbeiten mit jeweils 20 und 16 Megapixeln, wobei noch keine genauen Angaben zur Kamera-Hardware vorliegen. Auf der Front sitzt zudem ein einzelner 13-Megapixel-Sensor. Anscheinend hat das V10 mit 16 Megapixeln beim zweiten rückwärtigen Sensor sogar noch eine höhere Auflösung als das Mate 10. Ob hier die gleichen Effekte möglich sind, bleibt abzuwarten.

Der Akku des Honor V10, das hierzulande möglicherweise Honor 9 Pro heißen wird, ist mit 3650mAh nicht ganz so groß wie mancher vielleicht erwartete. Er wird mittels des USB Type-C-Ports mit Energie versorgt. Mit 6,97 Millimetern und 172 Gramm Gewicht bewegt sich das Honor V10 auf einem für diese Größe üblichen Niveau. Als Betriebssystem läuft hier bereits ab Werk Android 8.0.0, vermutlich zusammen mit der Huawei-eigenen EMUI-Oberfläche in Version 8.0.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android WinFuture Exklusiv
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum