Jetzt auch mobil Kommentieren!

Bill Gates will jetzt auch eine Heilung für Alzheimer finden

Von Christian Kahle am 14.11.2017 17:37 Uhr
47 Kommentare
Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hat bereits viel Geld in den Kampf gegen diverse ansteckende Krankheiten gesteckt. Jetzt wendet er sich auch einem nichtansteckenden, aber nicht minder schwerwiegenden Problem zu: Er steckt hundert Millionen Dollar in die Suche nach neuen Therapien für Alzheimer-Patienten.

50 Millionen Dollar steckt Gates dabei in den Dementia Discovery Fund. Dabei handelt es sich um eine Venture Capital-Firma, die kommerzielle Entwicklungen im Pharma-Sektor finanziert, die sich mit der Krankheit beschäftigen. Das Interessante an dieser Investition ist außerdem der Fakt, dass das Geld nicht von Gates' Stiftung kommt, sondern aus seinem Privatvermögen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Weitere 50 Millionen Dollar will Gates direkt in verschiedene Startups investieren, die eigene Ansätze im Kampf gegen Alzheimer verfolgen. Bewogen habe ihn, dass mit dem steigenden Durchschnittsalter der Menschen auch die Alzheimer-Erkrankungen eine immer größere Rolle spielen und eine ungeheure emotionale und finanzielle Belastung für viele Menschen darstellen.

Sauberes Wasser und Strom aus Fäkalien: Bill Gates nimmt Kostprobe

Gates hofft auf Heilung

Seit Jahrzehnten wird intensiv an dem Problem geforscht. Der große Durchbruch blieb bisher allerdings aus. Es gibt inzwischen zwar eine Reihe von Medikamenten für Betroffene, doch sind diese lediglich in der Lage den Krankheitsverlauf zu dämpfen und die Lebensqualität zu verbessern. Aufhalten oder gar heilen lässt sich noch keine Form der Erkrankung.

Gates zeigte sich aber optimistisch, dass es durchaus gelingen kann, doch eines Tages eine Heilung zu finden. Er räumte aber auch ein, dass dies selbst mit einer ordentlichen finanziellen Ausstattung der Forscher noch weitaus länger als ein Jahrzehnt dauern kann. Zehn Jahre könne es gut und gerne schon dauern, bis die heutigen neuen Ideen in dem Bereich ausreichend gut überprüft wurden, um dann erst einmal eine praktische Suche nach einem Wirkstoff anzugehen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
47 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Bill Gates
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum