Jetzt auch mobil Kommentieren!

Nur 66.000 Euro: Sharp bringt 8K-Kamera mit 60 Bildern pro Sekunde

Von Markus Kasanmascheff am 14.11.2017 17:15 Uhr
6 Kommentare
Während sich die 4K-Videotechnik gerade durchsetzt, läuten Sharp und andere Hersteller bereits den nächsten Qualitätssprung ein. Der Elek­tro­nik­rie­se hat eine 8K-Videokamera angekündigt, die Videos in 8K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. 66.000 Euro soll das gute Stück kosten, welches primär für Rundfunkanstalten gedacht ist.

Der neue 8K-Camcorder von Sharp mit dem ungelenken Namen 8C-B60A sieht ziemlich klobig aus, überzeugt dafür aber mit einzigartiger Videotechnik. Darin verbaut ist ein CMOS-Sensor im Format Super 35mm, welcher 8K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde schafft. (4:2:2-Sampling und 10-Bit-Aufahmen) Bei der 8K-Auflösung von 7680×4320 Pixeln hat jedes Einzelbild damit eine Größe von 33 Megapixeln.

8K-Videokamera von Sharp: 8C-B60A 8K


8K-Videokamera von Sharp: 8C-B60A 8K

SSD mit Platz für 40 Minuten Video

Um die bei höchster Qualitätsstufe enormen Datenmengen verarbeiten zu können, wird das Videomaterial mit dem HQX-Codec von Grass Valley optimiert. Trotz der Komprimierung ist die in der Kamera verbaute, eigens dafür entwickelte 2-Terabyte SSD als relativ klein zu werten. Diese hat gerade einmal Platz für 40 Minuten Video in 8K-Qualität. Die für Video-Profis gedachte Kamera kommt mit einem praktischen Tragegriff an der Oberseite und einer Schulterauflage daher und kann dank eines Arri PL-Objektivanschlusses flexibel mit ver­schie­den­sten Objektiven der Profiklasse genutzt werden.

Ab Dezember 2017 soll die Sharp 8C-B60A verfügbar sein, und damit noch pünktlich vor den nächsten Olympischen Winterspielen und zeitgleich zur Auslieferung der ersten 8K-Fernseher von Sharp. Die Kamera wird dann aber nicht die einzig verfügbare 8K-Kamera sein. 2015 wurde bereits die Red Weapon 8K mit bis zu 75 Bildern pro Sekunde vorgestellt. Der Hersteller bietet mittlerweile mehrere 8K-fähige Modelle an. Und Sony hat vor einigen Wochen auf der Messe IBC 2017 mit der UHC-8300 ebenfalls den 8K-Markteintritt geschafft.

HDMI 2.1 unterstützt bereits 8K

Bereits seit Anfang 2017 stehen die Spezifikationen für den HDMI-Standard 2.1 fest. Dieser kann Videos in 8K-Qualität mit maximal 60 Bildern pro Sekunde übertragen. Bei 4K-Videos sind damit sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich. Über die Anbindung der 8K-Geräte mit standardisierten Kabeln und Adaptern muss man sich also keine Sorgen machen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Foxconn
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum