Jetzt auch mobil Kommentieren!

Telekom: Plötzlich läuft es auch hier wieder gut - außer bei T-Systems

Von Christian Kahle am 09.11.2017 14:21 Uhr
11 Kommentare
Die Deutsche Telekom konnte ihr Geschäft im hiesigen Markt stabilisieren und veröffentlichte zur Bekanntgabe der aktuellen Bilanzen eine ziemlich positive Prognose. Erst einmal musste das Unternehmen aber einen klaren Tiefschlag durch die T-Systems hinnehmen.

Mit 18,25 Milliarden Euro wies die Telekom heute einen Umsatz aus, der leicht über dem Ergebnis des Vorjahres lag. Dabei ist es weiterhin vor allem das US-Geschäft, das Impulse setzt. Vor allem durch das anhaltende Wachstum der T-Mobile in den USA kommt man nun an einen Punkt, an dem der Auslandsumsatz der Telekom an der Zwei-Drittel-Marke kratzt. 66,4 Prozent der Einnahmen werden inzwischen in anderen Ländern erwirtschaftet.

Die grundsätzlich positive Geschäftsentwicklung hätte in weiterhin steigenden Gewinnen resultieren können. Die Erträge aus dem operativen Geschäft kletterten auch ordentlich. Allerdings sorgte dann eine Abschreibung auf die angeschlagene Tochter T-Systems dafür, dass der Nettogewinn im Jahresvergleich von 1,05 Milliarden auf nun 507 Millionen Euro einbrach.

Festnetz trudelt weiter abwärts

Im konkreten Geschäft sieht es in Deutschland so aus, dass die Zahl der Festnetz-Anschlüsse weiter zurückgeht. Unter Kontrolle der Telekom befinden sich aktuell noch 6,4 Millionen Teilnehmer-Anschlussleitungen (TAL). Das sind 4,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Über diese werden noch 19,4 Millionen Festnetz-Anschlüsse betrieben, das sind 0,6 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Um 0,5 Prozent gestiegen ist hingegen die Zahl der Festnetz-Anschlüsse. 13,01 Millionen schnelle Internet-Anbindungen betreibt die Telekom, die meisten davon beruhen noch auf DSL. Die Zahl der Mobilfunkkunden in Deutschland kletterte um 1,2 Prozent auf 42,5 Millionen. In den USA verbuchte die T-Mobile hingegen sogar ein Plus um 1,7 Prozent und kommt nun auf 70,7 Millionen Kunden.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Telekom DSL
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum