Jetzt auch mobil Kommentieren!

HTC U11 Life vorgestellt: Erstes Android-One-Smartphone für Europa

Von Roland Quandt am 02.11.2017 19:57 Uhr
3 Kommentare
HTC hat mit dem HTC U11 Life das erste Smartphone vorgestellt, das als Teil des Android-One-Programms in Westeuropa und damit auch Deutschland auf den Markt kommt. Das U 11 Life bietet eine solide Mittelklasse-Ausstattung zu einem relativ günstigen Preis, wobei es auch das erste Gerät ist, welches im mittleren Preisbereich mit der Edge Sense-Funktionalität ausgerüstet wird.

Das HTC U11 Life ist mit einem 5,2 Zoll großen LTPS-Display ausgerüstet, das mit 1920x1080 Pixeln eine Full-HD-Auflösung mitbringt und über eine Abdeckung aus weitestgehend kratzfestem Gorilla Glass verfügt. Unterhalb des Bildschirms sitzt hier wieder ein Fingerabdruckleser, der im Home-Button integriert ist und von den üblichen Android-Funktionstasten flankiert wird.

HTC U11 Life


HTC U11 Life

Beim HTC U11 Life bietet der Hersteller außerdem zum ersten Mal bei einem günstigeren Gerät das sogenannte Edge Sense. Sobald der Nutzer Druck auf den unteren Bereich des Gehäuserahmens ausübt, kann er damit dank Edge Sense bestimmte Aktionen auslösen. Unter anderem lassen sich damit häufig genutzte Anwendungen oder auch der Google Assistant öffnen. Auch der Zugriff auf die Kamera-App oder das Betätigen des Auslösers sind auf diese Weise möglich. Bisher bot HTC dieses Feature nur bei seinen Flaggschiff-Modellen an.

Wasserdicht, ohne Kopfhöreranschluss aber mit ANC-Headset

Ebenfalls begrüßenswert ist der Umstand, dass das HTC U11 Life nach IP67 zertifiziert ist und somit in einem wasser- und staubdichten Gehäuse steckt. Dadurch soll das Produkt bis zu 30 Minuten in maximal einem Meter Wassertiefe ohne weiteres überstehen können. Gleichzeitig verzichtet HTC hier allerdings auch auf den normalen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Stattdessen wird ein USB-C-Headset der HTC-eigenen USonic-Reihe beigelegt, das immerhin sogar aktive Geräuschunterdrückung mitbringt und somit auch einen echten Mehrwert bietet.


Das HTC U11 Life bietet darüber hinaus erstmals Android One für westliche Märkte. Ab Werk ist also Android 8.0 "Oreo" in praktisch unveränderter Form vorinstalliert, wobei das Gerät als Teil des Android One Programms ganze drei Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt werden soll und für mindestens zwei Jahre die jeweils neueste Ausgabe von Android spendiert bekommt. Damit würde das Gerät also bis zur Einführung von Android "10.0" noch mit Updates versorgt, zumindest wenn diese Ausgabe innerhalb der nächsten zwei Jahre erscheint.

Technisch bietet das HTC U11 Life ansonsten solide Mittelklasse-Hardware. Der Hersteller verbaut unter dem Full-HD-Display einen Qualcomm Snapdragon 630 Octacore-SoC, der sehr stromsparend arbeitet und mit seinen acht Rechenkernen maximal eine Taktrate von 2,2 Gigahertz erreicht. Der Chip wird im 14-Nanometer-Maßstab gefertigt und ist daher sehr sparsam, was auch dem eher knapp bemessenen Akku mit seinen 2600mAh Kapazität entgegenkommt und somit trotzdem ordentliche Laufzeiten zulassen dürfte.

Der Kunde hat darüber hinaus die Wahl zwischen drei oder vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 oder 64 GB internem Flash-Speicher, die mittels MicroSD-Kartenslot erweitert werden können. HTC setzt außerdem auf 16-Megapixel-Kameras auf Vorder- und Rückseite, die jeweils mit einer F/2.0-Blende aufwarten. Hinten wird mittels Phase Detection Autofokus scharf gestellt, einen optischen Bildstabilisator gibt es aber leider nicht. 4K-Videos sind kein Problem und auch der HDR-Modus soll für ordentliche Bilder sorgen.

Das HTC U11 Life ist 142 Gramm schwer und 8,1 Millimeter dick. Es wird in den Farben Brilliant Black, Sapphire Blue und Ice White angeboten, wobei die Rückseite jeweils aus Glas ist und der Rahmen aus Aluminium gefertigt wird. In Deutschland wird vermutlich nur eine Dual-SIM-Variante angeboten. Das HTC U11 Life kann ab sofort in der Topversion mit vier GB RAM und 64 GB Flash-Speicher für 379 Euro auf der HTC-Website vorbestellt werden. Ab Mitte November soll dann die Basisversion mit drei GB RAM und 32 GB Flash-Speicher für nur 349 Euro in den Handel starten, was ein für HTC-Geräte überraschend günstiger Preis ist.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Qualcomm HTC
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum