Jetzt auch mobil Kommentieren!

Bitcoin-Miner aus 40 Galaxy S5: Samsung zeigt Galaxy-Handy-Upcycling

Von John Woll am 30.10.2017 21:03 Uhr
17 Kommentare
Samsung hat bei einer Konferenz einige Konzepte vorgestellt, wie alten und ungenutzten Galaxy-Smartphones neues Leben eingehaucht werden kann. In Zusammenarbeit mit iFixit wurde unter anderem ein Bitcoin-Miner-Rig mit 40 Galaxy S5 vorgestellt.

Konzepte zwischen Marketinggag und guter Idee

Laut einer Studie liegen alleine in Deutschland aktuell 100 Million alte Mobiltelefone ungenutzt in Schränken, Schubladen oder Kartons. Wie der Branchenverband Bitkom ermittelt hat, haben 84 Prozent der Bundesbürger mindestens ein unbenutztes Handy oder Smartphone zu Hause. Genau diesem Problem widmet sich Samsung jetzt mit einer Aktion, bei der unter der Überschrift "GU: Galaxy Upcycling" und in Zusammenarbeit mit iFixit neue Konzepte rund um die Wiederverwertung alter Smartphones entwickelt wurden.

Galaxy Upcycling

Wie Motherboard berichtet, hat Samsung bei der Vorstellung auf der Developer Conference 2017 in San Francisco unter anderem einen Turm aus 40 Galaxy S5 Smartphones vorgestellt, der unter Verwendung einer neuen Software als Bitcoin-Mining-Rig zum Einsatz kommen kann. Samsung wollte hier keine genauen Details nennen, gibt aber an, dass acht Galaxy S5-Geräte mit einer besseren Energieeffizienz minen können sollen, als ein "Standard Desktop Computer" - wie Motherboard zurecht anmerkt, werden Desktop-PCs heute aber eher selten zum Mining eingesetzt.

Allerdings können sich Tüftler darüber freuen, dass Samsung im Zuge der Entwicklung die zur Entsperrung genutzte Software sowie die Pläne zu den verschiedenen Konzepten des Projekts online kostenlos zur Verfügung stellen will. Wie der Samsung Sprecher Robin Schultz gegenüber Motherboard mitteilt, sei das Unternehmen überzeugt, mit dem Projekt eine "Innovative Plattform für den umweltfreundlichen Umgang mit alten Galaxy Geräten" bereitstellen zu können. "Geräten, die sonst in Schubladen vergessen werden, (...) kann so neues Leben eingehaucht werden", so Schultz

Eine Ebene tiefer als Jailbreak

Auch für Kyle Wiens, CEO von iFixit, geht Samsung mit dem Projekt einen wichtigen Schritt. Mit seinem Team hatte er alte Galaxy-Smartphones für die verschiedenen Projekte vorbereitet. "Was Samsung hier aufgebaut hat, ist eine Ebene zwischen der Hardware und der Möglichkeit, einfach alles installieren zu können. Es ist eine Ebene tiefer als Jailbreaking, Android wird dabei komplett entfernt", so Wiens. Man darf gespannt sein, was Samsung mit "Get Up: Galaxy Upcycling" wirklich erreichen kann.

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
17 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum