Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Redstone 4: So sehen Einstellungen im Fluent-Design aus

Von Witold Pryjda am 27.10.2017 15:03 Uhr
40 Kommentare
Mit dem Fall Creators Update, das auch als Redstone 3 bekannt ist, hat Microsoft eine neue bzw. angepasste Designsprache eingeführt. Das so genannte Fluent Design System wird aber nicht auf einen Schlag umgesetzt, sondern nach und nach. Nun gibt es einen neuen Blick darauf, wie es mit Fluent weitergeht.

Redstone 4 ist das nächste Feature-Update für Windows 10 und wird irgendwann im Frühling des nächsten Jahres veröffentlicht. Einen Marketing-Namen hat das Update zwar noch nicht, aber man kann schon erste Blicke darauf werfen. Das geht zum einen über die bereits verfügbaren ersten Insider Previews, zum anderen über auf sonstigen Wegen durchgesickerte Informationen und Bilder.

Einstellungen

Aktuell ist das mit Hilfe des bekannten Windows-Insiders Rafael Rivera der Fall: Denn dieser hat vor kurzem auf Twitter Screenshots neuer Fluent-Elemente veröffentlicht (via MSPowerUser) und das Material zeigt vor allem einen wichtigen Bereich von Windows 10, nämlich die Einstellungen. Und die Setting-Startseite, die zu sehen ist, profitiert sichtbar von Fluent, denn sie wirkt durchaus aufgeräumter als die aktuelle Variante.

Windows 10 Redstone 4


Windows 10 Redstone 4

Ein zweiter Screenshot zeigt, dass in den Untermenüs der Einstellungen das Acryl genannte Designelement umgesetzt wird. Das schafft eine hübsch anzusehende und auch für das Auge hilfreiche Abgrenzung zwischen der Seitenleiste und dem Hauptfenster auf der rechten Seite.

Microsoft hat im Zusammenhang mit Fluent einige sehenswerte Konzepte gezeigt, im Fall Creators Update ist davon aber bisher nur wenig angekommen. Es ist überdies zu befürchten, dass sich die Umstellung auf Fluent auch nach Redstone 4 hinziehen wird.

Zu Redstone 4 ist noch nicht schrecklich viel bekannt, es dürfte aber ein im Vergleich zu Redstone 3 deutlich größeres Update werden. Es werden wohl auch Features nachgereicht, die bereits für das Fall Creators Update geplant waren, aber verschoben werden mussten, allen voran Windows Timeline.

Siehe auch: Zeitstrahl in Windows 10 - Neue Timeline-Funktion bald für Insider

Windows 10 FAQ - Fragen & Anworten Windows 10 im WinFuture-Forum

Download Windows 10 - ISO-Dateien
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
40 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum