Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Fall Creators Update: Probleme bei OneDrive-Platzhaltern

Von Witold Pryjda am 18.10.2017 09:27 Uhr
11 Kommentare
Das Fall Creators Update ist seit gestern offiziell verfügbar und wird per Windows Update (in Wellen) an erste Anwender verteilt. Alternativ kann man das Update auch erzwingen und es sich vorzeitig auf den Rechner holen. Dabei muss man allerdings mit der einen oder anderen Kin­der­krank­heit rechnen.

Kurz vor der Veröffentlichung des Fall Creators Update (FCU) gab es eine auch bei uns heftig geführte Diskussion rund um die Frage, ob das diesjährige Herbst-Update tatsächlich schon reif für die Veröffentlichung ist. Ein Blogbeitrag warf dem Redmonder Unternehmen vor, dass das FCU schlichtweg noch nicht fertig (genug) sei. Und es gibt auch tatsächlich die eine oder andere Kinderkrankheit.

Aktuell beklagen einige Windows 10-Nutzer, die das Fall Creators Update bereits installiert haben, dass die OneDrive-Platzhalter nicht so funktionieren wie sie sollten. Die schon einmal in ganz ähnlicher Form verfügbare Funktion, die nun Files On-Demand heißt, fehlt bei einigen Anwendern schlichtweg (via Neowin).

Client nicht aktuell

So sollte eigentlich in den OneDrive-Einstellungen der entsprechende Punkt zu finden sein, in dem man Files On-Demand aktivieren kann. Der Punkt, der erklärt, dass man Platz sparen kann, weil die Dateien immer nur dann verwendet werden, wenn sie gebraucht werden, fehlt schlichtweg.

Windows 10: Video-Rundgang durch das Fall Creators Update
Das Fall Creators Update sollte den dafür zwingend erforderlichen aktualisierten Sync-Client von OneDrive eigentlich von sich aus herunterladen bzw. installieren, ein Bug verhindert das bei einigen - aber wohl nicht allen.

Wer Probleme mit den OneDrive-Platzhaltern hat und nicht warten kann oder will, bis Microsoft diesen Fehler oder auch "Glitch" von sich aus behebt, der findet auf der Office-Support-Seite eine Erklärung. Dort findet man beim Punkt "Fragen zu Files On-Demand" ("Questions about Files On-Demand") die Erklärung, dass man den Punkt deshalb nicht sehen könne, weil man den besagten Client noch nicht bekommen habe. Das klingt zunächst so als würde es auch hier eine Streuung der Downloads geben.

Wenig später heißt es aber auch (Punkt 2), dass man dazu die aktuellste OneDrive-Version benötigt, die gemeinsam mit dem Windows 10 Fall Creators Update verteilt wird. Daraus kann man schließen, dass beide gleichzeitig kommen sollten.

Wie dem auch sei: Wer die Platzhalter im FCU nicht findet, sollte zum Download unten greifen, die Version installieren, neu starten und die Files On-Demand aktivieren.

Download OneDrive für Windows - Aktuellster Client Windows 10 Fall Creators Update Alle Informationen zur Verfügbarkeit

Download Windows 10 Fall Creators Update - Die ISOs
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Cloud
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum