Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft Edge: Preview steht ab sofort auch für Android zur Verfügung

Von Tobias Rduch am 12.10.2017 19:39 Uhr
23 Kommentare
In der vergangenen Woche hatte das Redmonder Unternehmen Microsoft bekanntgegeben, dass der eigene Edge-Browser auch für andere Plattformen entwickelt wurde und dort zur Verfügung stehen wird. Zunächst hatten lediglich die Besitzer eines iPhones die Möglichkeit, den Browser ausgiebig auf ihrem Gerät zu testen.

Nun kann die Edge-Preview auch aus dem Google Play Store heruntergeladen werden. Während bei Apples Betriebssystem iOS zunächst auf eine Bestätigungs-Mail gewartet werden muss, bevor die Beta-Version des Browsers installiert werden kann, wurde das Verfahren für Android erheblich vereinfacht. Sofern ihr das Programm selbst ausprobieren möchtet, muss lediglich ein Bestätigungs-Button auf einer Seite geklickt werden. Anschließend seid ihr schon als Beta-Tester registriert.

Microsoft: Edge für Android und iOS und Launcher für Android


Microsoft: Edge für Android und iOS und Launcher für Android

Jeder kann den Browser testen

Hierbei gibt es keine Beschränkungen, wie viele Nutzer sich als Tester registrieren können, sodass jeder auch auf Android in den Genuss von Microsoft Edge kommen kann. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich zum jetzigen Zeitpunkt noch um eine Beta-Version handelt und möglicherweise Bugs im Zusammenhang mit dem Browser auftreten. In einem kurzen Test konnten wir allerdings überhaupt keine schwerwiegenden Probleme beim Surfen oder beim Nutzen verschiedener Funktionen, zum Beispiel der Leseansicht, feststellen.

Sobald eine Version des Windows 10 Fall Creators Update auf dem eigenen Computer installiert wurde, lässt sich auch das "Continue on PC" genannte Feature verwenden, welches einen schnellen Wechsel vom Desktop-Rechner zum Smartphone und umgekehrt ermöglicht, indem die aktuelle Session auf das jeweils andere Gerät projiziert wird.


Edge nutzt die Blink Rendering-Engine

Unter Android verwendet Microsoft für den Edge-Browser die sogenannte Blink Rendering-Engine, welche aus dem Chromium-Projekt stammt. Auf der universellen Windows-Plattform wird die eigene EdgeHTML-Engine verwendet, um Inhalte darstellen zu können. Scheinbar war es jedoch zu aufwendig, die Software auf andere Betriebssysteme zu portieren. Wann die finale Version von Microsoft Edge für Android bereitgestellt wird, ist derzeit noch unklar.
whatsapp
23 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Windows 10 Google Play Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum