Jetzt auch mobil Kommentieren!

BlackBerry Motion: tastaturloses Business-Smartphone mit Riesenakku

Von Roland Quandt am 09.10.2017 13:57 Uhr
11 Kommentare
Der chinesische Hersteller TCL hat mit dem BlackBerry Motion ein neues Full-Touch-Smartphone für Business-Anwender vorgestellt, das vor allem mit einer extrem langen Akkulaufzeit punkten soll. Natürlich sind auch hier wieder die BlackBerry-typischen Ergänzungen für das als Betriebssystem verwendete Google Android enthalten.

Das BlackBerry Motion ist technisch gesehen in vielerlei Hinsicht identisch mit dem BlackBerry KEYone, wenn man von dem bei letzterem verbauten Hardware-Keyboard und dem Bildschirm sowie natürlich dem Design einmal absieht. Auch hier wird wieder ein Qualcomm Snapdragon 625 Octacore-SoC verbaut, dessen acht Kerne maximal 2,02 Gigahertz erreichen. Weil der Chip im 14-Nanometer-Maßstab gefertigt wird und ausschließlich sparsame ARM Cortex-A53-Kerne nutzt, soll er zu einer sehr langen Laufzeit beitragen.

BlackBerry Motion

Weil TCL dem BlackBerry Motion einen ganze 4000mAh großen Akku verpasst, dürfte man zusammen mit dem sparsamen Qualcomm-Prozessor tatsächlich extrem lange Laufzeiten erwarten können. Zwei Tage intensiver Nutzung sollten also kein Problem sein. Die Akkugröße sorgt aber wohl auch dafür, dass TCL dem Motion ein etwas ungewöhnliches Design mit extrem breitem "Kinn" gegeben hat. Mit 156 Millimetern Länge bewegt sich das Gerät deshalb auf dem Niveau von 6-Zoll-Phablets.

Das Display ist mit 5,5 Zoll aber eben ein Stück kleiner, weil TCL unterhalb des Bildschirms viel Platz lässt und dort einen auch als Fingerabdrucksensor dienenden physischen Home-Button platziert. Das Panel selbst ist ein IPS-LCD, das mit 1920x1080 Pixeln arbeitet und eine Abdeckung aus weitgehend kratzfestem DragonTrail-Glas aufweist.

BlackBerry Motion

Der Arbeitsspeicher ist mit vier Gigabyte recht üppig bemessen, während der Flash-Speicher 32 GB fässt und per MicroSD-Karte bequem erweitert werden kann. Bei den Kameras setzt TCL auf die gleiche Hardware, die auch im KEYone zum Einsatz kommt. Man verbaut also einen 12-Megapixel-Sensor auf der Rückseite, der mit 1,55 Mikrometer großen Pixeln daherkommt und eine F/2.0-Blende sowie Phase-Detection-Autofokus liefert. 4K-Videos sind dank des Snapdragon 625 kein Problem - einen optischen Bildstabilisator gibt es allerdings nicht. Auf der Front sitzt eine 8-Megapixel-Kamera mit F/2.2-Blende und eigenem Blitz.

Gefunkt wird beim BlackBerry Motion per Gigabit-WLAN, auf Wunsch auch in 5-GHz-Netzen, Bluetooth 4.2 LE und NFC. Wireless-Charging fehlt hier zwar, der riesige Akku kann aber dank QuickCharge 3.0 schnell mit Energie versorgt werden. Außerdem bietet TCL mit dem Motion erstmals einen BlackBerry mit IP67-Zertifizierung an, der somit wasser- und staubdicht gebaut ist.

Äußerlich setzt TCL beim Motion auf eine Kombination aus einem Metallrahmen und einer großflächigen Kunststoffabdeckung in Carbon-Optik auf der Rückseite, die für optiomalen Halt sorgen soll. Als Betriebssystem läuft Android 7.1.1 "Nougat" in Kombination mit der DTEK-Sicherheits-Suite des Herstellers und einer Reihe von BlackBerry-spezifischen Apps. Das BlackBerry Motion kommt zunächst im Mittleren Osten auf den Markt, wobei der Preis bei rund 400 Euro liegen soll.
whatsapp
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Stromversorgung Qualcomm BlackBerry Android 7.x (Nougat)
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum