Jetzt auch mobil Kommentieren!

RogueKiller - Malware aufspüren und entfernen

Von Thomas Zick am 04.12.2017 15:05 Uhr
15 Kommentare
Mit dem kostenlosen RogueKiller 12.11.27 lassen sich schädliche Programme heuristisch sowie auf Basis von Signaturen aufspüren und entfernen. Die Freeware durchsucht unter anderem Prozesse, Dienste, Registry, Hosts-Datei und Master Boot Record.

RogueKiller

Schädlingsbekämpfung

Nach dem Programmstart beginnt RogueKiller mit einem sogenannten Prescan, der anschließend durch einen manuell anzustoßenden Scan ergänzt wird. Die Software listet nach dem Suchlauf in Kategorien geordnet sämtliche verdächtigen Funde, die dann eigenhändig gelöscht werden können.

So können auch schädliche Prozesse beendet oder gekaperte DNS- sowie Proxy-Einstellungen behoben werden. Die Ergebnisse eines Suchlaufs lassen sich als Bericht exportieren. Signaturen für die Erkennung der Schädlinge werden laut Hersteller circa einmal wöchentlich aktualisiert.

Für die Interpretation der Funde und ihrer potenziellen Bedrohlichkeit bieten die Entwickler eine englischsprachige Online-Dokumentation sowie alternativ die Auswertung im offiziellen Forum an. Auf der Herstellerwebseite gibt es auch eine portable Version zum Herunterladen.

Außerdem ist mit dem kostenpflichtigen RogueKiller Premium eine erweiterte Fassung erhältlich, die mehr Funktionen bietet, etwa automatische Updates oder einen Quarantäne-Manager. Alternativen mit vergleichbarer Funktionalität gibt es beispielsweise in Form von Malwarebytes Anti-Malware oder SuperAntiSpyware.



Download starten
RogueKiller - Malware aufspüren und entfernen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum