Jetzt auch mobil Kommentieren!

TeamViewer - PC-Hilfe aus der Ferne

Von Thomas Zick am 05.12.2017 19:32 Uhr
68 Kommentare
Mit der Software TeamViewer (hier in der neuesten Version 13.0.5640) lassen sich auf einfache Art und Weise Helfer und Hilfesuchender bei einem PC-Problem über eine Remotedesktopverbindung zusammenbringen. Neben einer Fernsteuerung der grafischen Oberfläche des verwendeten Betriebssystems lassen sich auch Dateien versenden. Zudem können Nutzer per Text oder Sprache miteinander kommunizieren.

TeamViewer

Fernhilfe und Online-Meetings

Um eine Verbindung zu einem entfernten Computer herstellen zu können, muss das für Privatanwender kostenlose TeamViewer auf beiden beteiligten PCs laufen. Anschließend geben Sie die Partner-ID und das Kennwort des Computers ein, auf den Sie zugreifen möchten. Beides wird nach dem Start der Software automatisch generiert.

Ist die Verbindung hergestellt, können Sie den PC des Hilfesuchenden so bedienen als würden Sie direkt vor diesem sitzen. Neben Maus- und Tastatureingaben sind auch der Austausch von Dateien und eine Kommunikation via Text, Video oder Sprache möglich. Mit der Whiteboard-Funktion kann sogar auf dem Bildschirm gezeichnet werden.

TeamViewer eignet sich auch für den unbeaufsichtigten Zugriff auf den eigenen PC aus der Ferne. Hierfür legen Sie ein persönliches Kennwort fest und verwalten die autorisierten und nicht autorisierten Partner über eine Black- und Whiteliste.

Mit der Meeting-Funktion sind Online Meetings mit bis zu 25 Teilnehmern möglich. Dabei ermöglicht TeamViewer auch die Vorführung von Präsentationen oder das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten im Team. Sämtliche Verbindungen über TeamViewer sind auf der Basis von RSA Public-/Private Key Exchange und AES (256-Bit) Session Encoding verschlüsselt.

TeamViewer: So findet man die IP-Adresse zu einer Verbindung

Version 13 - Das ist neu

In TeamViewer 13 wurde die Dateiübertragungen umgestaltet. Der Zugriff auf zuletzt genutzte Ordner funktioniert nun einfacher, außerdem lassen sich mehrere Dateien nun leichter übertragen. Weiterhin wurde der Zugriff auf die zuletzt verbundenen Geräte optimiert, das erweiterte Dashboard zeigt mehr Informationen zu den genutzten Remote-Verbindungen an. Für die Bildskalierung kann die Software jetzt außerdem den Grafikchip nutzen, was für eine bessere Performance sorgt.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören erweitertes iOS-Screen-Sharing, Multi-Monitor-Unterstützung für Mac und Support für die MacBook Pro Touch Bar. Zusätzliche Informationen finden sich auf der Produktseite sowie im Changelog.

Hinweis: Nach dem Start der heruntergeladenen Datei können Sie auswählen, ob Sie TeamViewer installieren oder direkt ohne Installation starten möchten.

TeamViewer - Die neuen Funktionen im Überblick


Download starten
TeamViewer - PC-Hilfe aus der Ferne
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
68 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum